powered by CADENAS

Manual

Manual

7.8.10. Speicherort: Nur in Geometrie | Nur in Tabelle | In Geometrie und Tabelle

[Hinweis] Hinweis

Sie haben schon in früheren Versionen mit eCATALOGsolutions Bauteile modelliert? Dann werden Sie gleich eine fundamentale Neuerung bemerken. Mit V11 wurde das Modul PARTeditor in das Modul PARTdesigner integriert.

Alle PARTeditor-Funktionen stehen nun in PARTdesigner zur Verfügung, sodass ein lästiges Wechseln zwischen verschiedenen Arbeitsoberflächen entfällt. Komfortables Arbeiten mit Dockingfenstern, die Sie in Größe und Position anpassen können, kennen Sie bereits aus PARTdataManager. Diese Funktionalität steht nun auch im PARTdesigner zur Verfügung.

Auch wenn Sie nun in einer einzigen Oberfläche arbeiten - was viel angenehmer ist -, sollten Sie sich folgende Fakten bewusst machen:

  • Es wird ein parametrisch aufgebautes 3D-Modell erstellt. Diese Daten werden weiterhin im Dateityp 3db gespeichert.

    Und es wird eine Sachmerkmalstabelle erstellt, mit deren Werten das parametrische 3D-Modell befüllt wird. Die Tabellendaten werden weiterhin im Dateityp tab bzw. tac gespeichert.

  • Im Variablenmanager gibt es einen Parameter Speicherort mit folgenden Listenfeldoptionen:

    • Nur in Geometrie -> Datenspeicherung in 3db-Datei

    • Nur in Tabelle -> Datenspeicherung in tab/tac-Datei

    • In Geometrie und Tabelle -> Datenspeicherung sowohl in 3db-Datei als auch in tab/ tac-Datei

    Je nachdem welchen Modus Sie auswählen, bevor Sie Übernehmen klicken, werden die Daten im entsprechenden Dateityp bzw. in beiden gespeichert.

  • Beim Aufbau eines Modells haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, zuerst das Modell anzulegen [Designer-Modus] (mit festen Werten bzw. einer einzigen "Prototyp"-Tabellenzeile) oder zuerst die Sachmerkmalstabelle [Tabellen-Modus].

    Beide Vorgehensweisen haben Ihre spezifischen Vor- und Nachteile:

    • Zuerst Modell anlegen:

      Bei Speicherort "Nur in Geometrie" können Sie ohne weitergehende Spezifizierungsmöglichkeiten und ohne die Möglichkeit Merkmalalgorithmen oder Wertebereiche anzulegen auf einfache Weise zum 3D-Objekt gelangen. Bei einfachen Bauteilen oder zu Demozwecken bietet sich diese Vorgehensweise an.

      Ein kleines Beispiel hierzu finden Sie unter Abschnitt 7.4, „3D-Modell erstellen: Kleines Beispiel von A bis Z“.

      Auch das Trainingsbeispiel "Hutmutter" können Sie komplett mit Option Speicherort "Nur in Geometrie" nachvollziehen. Siehe eCATALOGsolutions Training Handbuch.

    • Zuerst Tabelle anlegen:

      Beim Anlegen komplexer Bauteile wird in der Regel dieser Vorgehensweise der Vorzug gegeben. Bei Speicherort "Nur in Tabelle" oder "In Geometrie und Tabelle" haben Sie auch die Möglichkeit, Wertebereichsvariablen und Merkmalalgorithmen anzulegen.

      Ein kleines Beispiel hierzu finden Sie unter Abschnitt 7.5, „Tabelle erstellen: Kleines Beispiel von A bis Z“.

  • Sie können mathematische Funktionen je nach Anwendungsfall im Sketch (Speicherung in der 3db-Datei) oder in Merkmalalgorithmen (Speicherung in der tab/tac-Datei) verwenden.

    Eine Erläuterung hierzu finden Sie unter Abschnitt 7.8.10.2, „Mathematische Funktion verwenden im Sketch oder Merkmalalgorithmus?“.

    Beachten Sie eventuelle Syntaxunterschiede. Siehe Abschnitt 16.1, „PARTdesigner-Expressions“ und Abschnitt 7.8.11.1, „Mathematische Funktionen (Merkmalalgorithmus)“.