powered by CADENAS

Manual

Manual

5.12.3.1. Grundsätzliches

  • Speicherorte

    • Templates für alle Kataloge verfügbar machen

      Speicherort: $CADENAS_SETUP/layouts/2dderivation

      [Hinweis] Hinweis

      Sollte neben dem setup-Verzeichnis ein sitesetup-Verzeichnis aktiv sein, werden die im Bearbeitungsmodus durchgeführten Änderungen dort in eine gleichnamige Datei gespeichert.

    • Templates für Teile in einem bestimmten Katalogverzeichnis verfügbar machen

      Speicherort: Beliebiges Verzeichnis

      Liegt die dw-Datei in einem bestimmten Projektverzeichnis, wird sie nur angezeigt, wenn das entsprechende Projekt geladen ist.

  • Dateiendung

    Die Dateiendung vonTemplates lautet dw.

  • Default-Dateien

    Bereits vorhandene Default-Dateien, bzw. Ansichten:

    • 3_view_frame_JIS.dw

    • 3_views_eu.dw

    • 3_views_us.dw

    • 6_view_frame_JIS.dw

    • 6_views_eu.dw

    • 6_views_us.dw

    • frame_ANSI.dw

    • frame_ANSI_bom.dw

    • frame_DIN.dw

    • frame_DIN_bom.dw

  • Elemente

    Um eigene 2D-Ableitungsansichten zu erstellen, stehen folgende Elemente zur Verfügung:

    • Grundsätzliche Elemente:

    • Spezielle Elemente:

      • Grid: Eine Gitterstruktur zur Platzierung mehrerer Elemente.

      • Box: Ein Platzhalterelement zur Bestimmung von Position und Ausmaß

      • Derivation: Eine einzelne 2D-Ableitungsansicht

      • Text: Positionierbarer und bemaßbarer Text mit hinterlegten Übersetzungen

      • Table: Positionierbare und bemaßbare Stücklistentabelle

    • Rahmen:

      Sollen mehrere Einzelelemente kombiniert werden, wird das Element Frame benützt. Dieses ist dann das Eltern-Element (Parent) für alle auf ihm platzierten Elemente.

    • Papierformate:

      Das Element Formats gibt an, ob und welche Papierformate für eine bestimmte Ansicht zur Verfügung stehen.

Kleines Beispiel:

  1. Legen Sie unter $CADENAS_SETUP/layouts/2dderivation per Kopie eine eigene dw-Datei an und modifizieren Sie diese.

    Beispielhafter Auszug mit dw-, cfg- und dxf-Dateien

    Beispielhafter Auszug mit dw-, cfg- und dxf-Dateien

  2. Vergeben Sie unter "name" einen eindeutigen Namen.

    [Template]
    name=drawing_3_views_eu_test1
    unitbase=mm
    translation=dwtext.def
    
    [Description]
    default=Test 1
    german=Test 1
    
    [ELEMENT_grid1]
    type=grid
    padding_x=10
    padding_y=10
    padding_unit=percent
    columns=2
    rows=2
    order=none,top,front,left
  3. Legen Sie unter "Description" den Anzeigenamen fest.

  4. Modifizieren Sie z.B. die Ordnungsstruktur unter "order".

  5. Starten Sie PARTdataManager neu.

  6. Wählen Sie ein Teil aus und klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche 2D-Ableitung.

    -> Die eigene Ansicht ist nun in der Auflistung zugefügt.

    Eigene Ansicht "Test 1"

    Eigene Ansicht "Test 1"

[Hinweis] Hinweis

Konzept bei Verwendung von Rahmen und verschiedenen Papierformaten:

Über [ELEMENT_frame] in der Template-Datei *.dw kann ein Default-Frame definiert werden.

Wenn Ansichten für verschiedene Papierformate erstellt werden sollen, dann wird mittels [Formats] für jedes Format eine eigene Konfigurationsdatei definiert.

Die Konfigurationsdatei wiederum verweist unter [ELEMENT_frame] auf jeweils eine spezifische dxf-Datei (Papierformat).

[Hinweis] Hinweis

2D-Ableitungen (dw-Dateien) können im PARTtemplateDesigner direkt für die 3D-PDF-Datenblatt-Funktion, welche auf den Plattformen PARTcommunity, PARTserver, PARTsolutions und Offline CDs zur Verfügung steht, verwendet werden. Siehe Kapitel 10, PARTtemplateDesigner - Datenblätter erstellen.

Beispiel Datenblatt

Beispiel Datenblatt

Export PDF Datasheet im PARTdataManager

Export PDF Datasheet im PARTdataManager

Export PDF Datasheet in PARTcommunity

Export PDF Datasheet in PARTcommunity