powered by CADENAS

Manual

Manual

4.7. ERP Toolbar und Menü

[Hinweis] Hinweis

Die Sichtbarkeit ALLER Toolbars, Buttons, Menüs und Menüeinträge wird über die Konfigurationsdateien menustructure_PARTdataManager.cfg und menuvisibility_PARTdataManager.cfg gesteuert. Die komplette Beschreibung hierzu finden Sie unter Abschnitt 1.7.9.2, „Menüs, Menüpunkte, Toolbars, Buttons und Kontextmenükommandos optimieren“.

Die Konfiguration von ERP Toolbar und Menü ist Rollen-abhängig.

Im Folgenden ist das Wichtigste für das Konfiguration von ERP-Toolbar mit Buttons und ERP-Menü mit Einträgen erläutert.

Zuerst finden Sie eine kurze Anleitung zur Konfiguration und dann eine Auflistung aller Toolbar-Buttons und Menü-Items mit dem entsprechenden Tweak-Kommando.

  1. In der Konfigurationsdatei menustructure_PARTdataManager.cfg sind ERP-Toolbar und -Menü mit folgenden Kommandos bereits deklariert:.

    • LinkDatabase

      "ERP" Toolbar

      "ERP" Toolbar

      "Sap" Toolbar

      "Sap" Toolbar

    • ErpMenu

      ERP Menü

      ERP Menü

    Ausschnitt aus $CADENAS_SETUP/menustructure_PARTdataManager.cfg

    [Tweakmenu]
    
    toolbarOrderTop=Standard,Assembly,Details,Export,\n,Views,LinkDatabase,Addsap,
     Classification,IndexTree
    toolbarOrderRight=
    toolbarOrderLeft=
    toolbarOrderBottom=
    
    #Toolbars
    ...
    LinkDatabaseToolbar=MainWindow/LinkDatabase
    LinkDataBaseToolbarTitle=Link database
    LinkDatabaseToolbarContent=LinkDbLogin,LinkDbChangeGroup,CallLinkMgr,LinkDbSendMail,
     LinkDbAddToDb,LinkDbClassify,LinkDbShowLegend,PreferredRanges,erp_psol_mm_vars,
     show_dbdata,SORTTABLE,erp_dbedit,DisplayMatButton,ChangeMatButton,SearchMatButton,
     erp_sap_showdis
    LinkDatabaseToolbarButtonStyle=
    
    AddSapToolbar=MainWindow/Addsap
    AddSapToolbarTitle=Sap
    AddSapToolbarContent=sap
    AddSapToolbarButtonStyle=
    
    #Menus
    ...
    ErpMenuName=ErpMenu
    ErpMenuTitle=ERP
    ErpMenuContent=LinkDbLogin,LinkDbChangeGroup,CallLinkMgr,LinkDbBackToMgr,
     LinkDbCancelBackToMgr,LinkDbSendMail,LinkDbAddToDb,LinkDbClassify,LinkDbShowLegend,
     PreferredRanges,erp_psol_mm_vars,show_dbdata,SORTTABLE,erp_dbedit,DisplayMatButton,
     ChangeMatButton,SearchMatButton,erp_sap_showdis

    Mittels LinkDatabaseToolbarContent (und AddSapToolbarContent) und ErpMenuContent entscheiden Sie, welche Elemente grundsätzlich vorhanden sein sollen, unabhängig von der Rollen-spezifischen Sichtbarkeit.

  2. Rollen und Typen von Rollen anlegen

    In der Konfigurationsdatei menuvisibility_PARTdataManager.cfg definieren Sie alle benötigten Rollen und Typen von Rollen, also was bei welcher Rolle im PARTdataManager angezeigt werden soll.

    Ausschnitt aus $CADENAS_SETUP/menuvisibility_PARTdataManager.cfg

    [ROLES]
    LOC1=TYP_B
    LOC2=TYP_C
    LOC3=TYP_A
    ECAT1=TYP_A
    ECAT2=TYP_A
    ECAT3=TYP_A
    ECAT4=TYP_A
    ECAT5=TYP_A
    ECAT6=TYP_A

    Legen Sie die benötigten Rollen und Typen nach obigem Schema an. Vielleicht gibt es zwar 20 verschiedene Rollen, aber nur 3 verschiedene Typen von Rollen.

  3. Rollentypen einzelne Kommandos zuweisen

    Deklarieren Sie nun für jeden Rollentyp die gewünschten GUI-Elemente. Siehe folgendes Beispiel. Die ERP-Elemente sind rot hervorgehoben.

    Ausschnitt aus menuvisibility_PARTdataManager.cfg

    [TYP_A]
    LayoutResetDefault=true
    ViewPart=true
    View2D=true
    ...
    ...
    LinkDbLogin=true
    LinkDbChangeGroup=true
    LinkDbBackToMgr=true
    LinkDbCancelBackToMgr=true
    LinkDbSendMail=true
    LinkDbAddToDb=true
    LinkDbShowLegend=true
    
    [TYP_B]
    LayoutResetDefault=true
    ViewIndextree=true
    ViewPart=true
    View2D=true
    ...
    ...
    LinkDbLogin=true
    LinkDbChangeGroup=true
    LinkDbBackToMgr=true
    LinkDbCancelBackToMgr=true
    LinkDbSendMail=true
    LinkDbAddToDb=true
    LinkDbShowLegend=true
    
    [TYP_C]
    LayoutResetDefault=true
    ViewIndextree=true
    ViewPart=true
    View2D=true
    ...
    ...
    LinkDbLogin=true
    LinkDbChangeGroup=true
    LinkDbBackToMgr=true
    LinkDbCancelBackToMgr=true
    LinkDbSendMail=true
    LinkDbAddToDb=true
    LinkDbShowLegend=true
    

In der folgenden Aufstellung finden Sie zu jedem Button bzw. Menüeintrag eine kurze Funktionsbeschreibung und das dazugehörige Tweak-Kommando.[71]

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Einloggen in die Linkdatenbank

    LinkDbLogin

    Einloggen in Linkdatenbank:

    Um mit ERP/PDM-Integration arbeiten zu können, muss eine Verbindung zur LinkDB bestehen.

    Sofern nicht automatisches Login aktiviert ist[72], erscheint daher nach dem Starten von PARTdataManager der Datenbank-Anmeldedialog.

    Datenbank Login

    Datenbank Login

    Tragen Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. Sollte die Verbindung aus irgendeinem Grund nicht bestehen oder beendet worden sein, so können Sie das Dialogfenster Datenbank Login über diesen Button wieder aufrufen.

    Außerdem kann es natürlich vorgesehen sein, verschiedene Benutzer mit verschiedenen Rollen auswählen zu können. In diesem Fall klicken Sie für einen Benutzerwechsel auf die Schaltfläche.

    [Hinweis] Hinweis

    Benutzernamen und Passwort erhalten Sie von Ihrem System-Administrator.

    Im Falle einer Standard-Installation mit PLINKDB Datenbank gilt initial:

    • Standardbenutzer: Benutzer und Passwort identisch 'erpuser'.

    • Admin-Benutzer: Benutzer 'sa', Passwort Password: (entsprechend der Passwortvergabe während der Datenbankerstellung)

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Gruppe auswählen

    LinkDbChangeGroup

    Gruppe auswählen:

    Sofern mehrere Rollen für einen Benutzer vorgesehen sind, soll zusätzlich dieser Button für eine Rollenwechsel erscheinen.

    Mit Klick auf dieses Icon erscheint nebenstehendes Auswahlfenster.

    Wählen Sie hier die gewünschte Rolle und bestätigen Sie mit OK.

    Wenn eine Rollenauswahl durch den Benutzer eher selten stattfindet, können Sie die Option Rollenauswahl merken aktivieren. Damit wird die zuletzt gewählte Rolle gespeichert und der Rollendialog solange unterdrückt, bis der Benutzer wieder die Gruppe auswählen Schaltfläche klickt oder die gespeicherte Rolle nicht mehr für diesen Benutzer verfügbar ist (Einstellung in plinkusers.cfg).

    Der aktuell eingestellte Benutzer und die aktuell eingestellte Rolle werden im PARTdataManager unten in der Statusleiste angezeigt.

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    PARTlinkManager aufrufen

    CallLinkMgr

    PARTlinkManager aufrufen

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Auswahl an PARTlinkManager senden

    Auswahl abbrechen

    LinkDbBackToMgr

    LinkDbCancelBackToMgr

    Auswahl an PARTlinkManager senden/ Auswahl abbrechen

    Per Doppelklick auf einer Zeile im PARTlinkManager wechselt die Ansicht zu PARTdataManager.

    Im PARTdataManager kann man nun eine beliebige Zeile auswählen. Mit Klick auf wird diese Zeile mit einer im PARTlinkManager zuvor neu angelegten ERP-Nummer verknüpft. Die Ansicht wechselt wieder zurück zu PARTlinkManager. Mit Klick auf kann man den Auswahlvorgang abbrechen.

    Die beiden Symbole sind nur aktiv, wenn ein Aufruf aus PARTlinkManager heraus erfolgt ist, ansonsten sind sie ausgegraut.

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Beantragen einer ERP-Nummer per E-Mail

    LinkDbSendMail

    Beantragen einer ERP-Nummer per E-Mail

    Beantragen einer ERP-Nummer per E-Mail:

    Mit Klick auf die Schaltfläche Beantragen einer ERP-Nummer per E-Mail öffnet sich ein Dialogfenster und es kann die Freigabe für Teile, die für den Export gesperrt sind, bei der dafür zuständigen Stelle per E-Mail beantragt werden.

    Um die Funktionalität herzustellen, tragen Sie bitte in der Konfigurationsdatei unter $CADENAS_SETUP/plinkcommon.cfg den Mailserver ein. Dies ist die wichtigste Einstellung. Daneben finden Sie noch weitere Einstellungsoptionen. Siehe hierzu die [HELP]-Texte in der Konfigurationsdatei selbst. Die Einstellung gilt Rollen-übergreifend.

    [MAIL]
    TEMPLATE=$CADENAS_SETUP/linkdbtemplate_$(CADENAS_LANGUAGE).html
    SENDTO=name@company.com
    SUBJECT=Neue ERP-Nummer
    SERVER=
    ;...

    Unter $CADENAS_SETUP/plinkgroups.cfg können Sie den Eintrag Rollen-spezifisch überschreiben.

    [Rolename]
    SENDTO=
    SUBJECT=
    SERVER=

    Standarddialog

    Standarddialog

    Erweiterter Dialog

    Erweiterter Dialog

    Informationen zur Erweiterung des Dialoges finden Sie unter Abschnitt 4.11, „Timestampnummer an/aus“.

    Die versendete E-Mail enthält als Anhang eine .psmid-Datei. Mit Doppelklick auf diese Datei öffnet sich PARTdataManager mit entsprechendem Projekt und Zeile.

    Die E-Mail selbst enthält alle wichtigen Informationen zum Teil, beispielsweise auch den MIDENT ("Interne Identifizierung des Teiles"), über welchen ein Teil eindeutig identifiziert ist. Vergleiche hierzu auch Abschnitt 3.1.20.2.7.13, „Teil über MIDENT öffnen“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Anwender.

    Die letzte Zeile enthält einen Batchbefehl mit dem das Bauteil ebenfalls im PARTdataManager geöffnet werden kann.

    Beispiel-E-Mail

    Beispiel-E-Mail

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen

    LinkDbAddToDb

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen ruft folgendes Fenster auf:

    Standarddialog

    Standarddialog

    Die Eingabefelder können beliebig erweitert werden. Vergleiche folgende Abbildung. Weitere Infos hierzu finden Sie unter Abschnitt 4.11, „Timestampnummer an/aus“.

    Erweiterter Dialog

    Erweiterter Dialog

    [Hinweis] Hinweis

    Standardmäßig wird ERP bei Einzelteilen in Assemblytabellen nicht unterstützt. Ist im Dockingfenster Aufbau ein Einzelteil einer Baugruppe selektiert und wird dann auf die Schaltfläche Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen geklickt, erscheint eine Fehlermeldung mit Hinweis auf folgenden Schlüssel:

    $CADENAS_SETUP/plinkcommon.cfg

    [PARTdataManaager]
    UseErpForAssPart=0

    Falls die Funktionalität gewünscht ist, muss der Schlüssel auf 1 gesetzt werden.

    Nähere Hinweise hierzu finden Sie unter .Abschnitt 4.17.8, „ERP bei Einzelteilen in Assemblytabellen / plinkcommon.cfg -> Block [PARTdataManager] -> Key "UseErpForAssPart"“.

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen (Variante)

    erp_psol_mm_vars

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen (Variante)

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen (Variante)

    Wählen Sie einen Datensatz, welcher am nächsten an der zu verändernden Variablen liegt.

    Nach Klicken der Schaltfläche öffnet sich das Fenster Variante anlegen.

    Alle Variablen des Bauteils erscheinen aufgelistet.

    In nebenstehendem Beispiel wurde D von 20 auf den Wert 22 gesetzt.

    Danach erscheint derselbe Dialog wie bei Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen (Siehe oben).

    Als Ergebnis wird die angelegte Variante zusätzlich im PARTdataManager angezeigt.

    Benötigtes VBS-Skript aktivieren

    Um in der ERP-Toolbar die Funktion Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen (Variante) prinzipiell zur Verfügung zu haben (unabhängig von der Sichtbarstellung), muss das Skript erp_psol_mm_vars aktiviert sein.

    Führen Sie in PARTadmin -> Kategorie Konfigurationsdateien -> $CADENAS/SETUP/erpcustom.cfg -> Block [LOAD], auf dem betreffenden Schlüssel den Kontextmenübefehl Aktivieren aus und speichern Sie. (Wenn der Schlüssel nicht existiert, legen Sie ihn mit fortlaufender Nummer an.) Damit die Schaltfläche sichtbar wird, muss PARTdataManager neu gestartet werden.

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [LOAD]

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [LOAD]

    Korrekte Einsortierung von Varianten

    Beim Anlegen von Varianten werden diese evtl. nicht korrekt einsortiert (siehe obige Abb.). Sie können jedoch einrichten, dass ein Dialog zum Ändern der Sortierreihenfolge von Varianten der PARTdataManager Tabelle erscheint. Eine manuelle Bearbeitung der PRJTABLE entfällt dadurch. Siehe hierzu unter Sortierreihenfolge für aktuell geöffnetes Projekt festlegen.

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Sortierreihenfolge für aktuell geöffnetes Projekt festlegen

    SORTTABLE

    Sortierreihenfolge für dieses Projekt festlegen:

    Beim Anlegen von Varianten (siehe ) werden diese evtl. nicht korrekt einsortiert. Sie können jedoch einrichten, dass ein Dialog zum Ändern der Sortierreihenfolge von Varianten der PARTdataManager Tabelle erscheint. Eine manuelle Bearbeitung der PRJTABLE entfällt dadurch.

    Aktivieren Sie hierzu in der Konfigurationsdatei unter $CADENAS_SETUP/erpcustom.cfg, im Block ADDTODB_VARS den Schlüssel mit dem Wert $CADENAS_SETUP/scripts/erp/erp_sorttable.vbb. Sollte der Schlüssel nicht vorhanden sein, tragen Sie ihn bitte selbst ein.

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [ADDTODB_VARS]

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [ADDTODB_VARS]

    Ist die Aktivierung des Schlüssels erfolgt, dann erscheint, nachdem eine Variante gesetzt wurde, das Dialogfenster Sortierung ändern?. Der Dialog erscheint solange, bis in einem bestimmten Projekt die Sortierreihenfolge explizit bestimmt wurde.

    • Wollen Sie die Sortierung für dieses Projekt umdefinieren? - > Ja

      -> Es öffnet sich das Dialogfenster Ändern der Sortierreihenfolge.

      Sie können das Dialogfenster jederzeit über die Schaltfläche Sortierreihenfolge für aktuell geöffnetes Projekt festlegen aufrufen.

    • Wollen Sie die Sortierung für dieses Projekt umdefinieren? - > Nein

      Die Variante wird standardmäßig unterhalb der Zeile einsortiert, von der aus sie erstellt wurde.

    Anwenderinformationen hierzu finden Sie unter Abschnitt 3.1.11.14, „Zeilensortierung im PARTdataManager“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Anwender.

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Datensatz editieren/löschen

    erp_dbedit

    Datensatz editieren/löschen:

    Datensatz editieren/löschen:

    Nach Klick auf die Schaltfläche erscheint das Dialogfenster Datensatz editieren/löschen.

    Datensatz editieren/löschen

    Datensatz editieren/löschen

    • Neuer Schlüsselwert

      Ändern Sie hier bei Bedarf die ERP_PDM_NUMBER.

    Die Daten-Ansicht ist unterteilt Link-Daten und ERP-Daten.

    • Datensatz aktualisieren

      Klicken Sie auf den zu ändernden Wert., ändern Sie entsprechend ab und drücken Sie die Schaltfläche Datensatz aktualisieren.

    • Link löschen

      Löscht die Daten der LINKTABLE.

      Danach erfolgt noch eine Abfrage, ob die Daten der ERPTABLE erhalten bleiben sollen. Bestätigen Sie die Abfrage entsprechend.

    • SQL-Befehl ausführen

      Öffnet das gleichnamige Dialogfenster.

      Im Eingabefeld SQL-Befehl können Sie einen beliebigen Befehl eingeben.

      Definieren Sie die max. Zeilenanzahl im Ergebnis.

      Klicken Sie danach Ausführen.

      [Hinweis] Hinweis

      Mittels Durchsuchen ... können Sie sich die Tabellennamen und eine Auswahl an SQL-Befehlen anzeigen lassen.

      SQL-Befehl ausführen

      SQL-Befehl ausführen

    • Schließen

    Benötigtes VBS-Skript aktivieren

    Um in der ERP-Toolbar die Funktion Datensatz editieren/löschen prinzipiell zur Verfügung zu haben (unabhängig von der Sichtbarstellung), muss das Skript $CADENAS_SETUP/scripts/erp/erp_dbedit.vbb aktiviert sein.

    Führen Sie in PARTadmin -> Kategorie Konfigurationsdateien -> $CADENAS/SETUP/erpcustom.cfg -> Block [LOAD], auf dem betreffenden Schlüssel den Kontextmenübefehl Aktivieren aus und speichern Sie. (Wenn der Schlüssel nicht existiert, legen Sie ihn mit fortlaufender Nummer an.) Damit die Schaltfläche sichtbar wird, muss PARTdataManager neu gestartet werden.

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [LOAD]

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [LOAD]

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Datenbank-Daten für dieses Teil anzeigen

    show_dbdata

    Datenbank-Daten für dieses Teil anzeigen:

    Datenbank-Daten für dieses Teil anzeigen:

    Das Dialogfenster zeigt sowohl Geometrie-Daten, als auch ERP-Daten.

    Benötigtes VBS-Skript aktivieren

    Um in der ERP-Toolbar die Funktion Datenbank-Daten für dieses Teil anzeigen prinzipiell zur Verfügung zu haben (unabhängig von der Sichtbarstellung), muss das Skript $CADENAS_SETUP/scripts/erp/show_dbdata.vbb aktiviert sein.

    Führen Sie in PARTadmin -> Kategorie Konfigurationsdateien -> $CADENAS/SETUP/erpcustom.cfg -> Block [LOAD], auf dem betreffenden Schlüssel den Kontextmenübefehl Aktivieren aus und speichern Sie. (Wenn der Schlüssel nicht existiert, legen Sie ihn mit fortlaufender Nummer an.) Damit die Schaltfläche sichtbar wird, muss PARTdataManager neu gestartet werden.

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [LOAD]

    PARTadmin -> erpcustom.cfg -> [LOAD]

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Projekt klassifizieren

    LinkDbClassify

    Projekt klassifizieren

    Anwenderinformationen hierzu finden Sie unter Abschnitt 3.1.11.5, „Projekt klassifizieren“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Anwender.

  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Legende Anzeigen

    LinkDbShowLegend Legende (Locked, Released, Expired)
  •  

    Tooltip

    Tweak-Kommando

    Funktion

    Vorzugsreihen an/aus

    PreferredRanges

    Vorzugsreihen An/Aus:

    Vorzugsreihen An/Aus:

    Bei Aktivierung der Funktion werden im Indexbaum Projekte und Verzeichnisse, welche der Vorzugsreihenbedingung nicht entsprechen, ausgeblendet, in der Tabelle entsprechende Zeilen (Ausprägungen).

    [Hinweis] Hinweis

    Die Steuerung greift nur, wenn Einstellungen für die entsprechende Rolle gesetzt wurden. Siehe Beispiele unten.

    Details zur Definition der Bedingung finden Sie unter Registerseite Allgemein -> Vorzugsreihe.

    • Auswirkung der Vorzugsreihenaktivierung in der Tabelle

      Nur Zeilen, die der Bedingung entsprechen, werden angezeigt.

      Beispiel:

      Einstellung in Konfigurationsdatei $CADENAS_SETUP/plinkgroups.cfg

      [Rollenname]
      PREFRANGE=((ERP_PDM_NUMBER.NE.'').AND.(ACTIVE_STATE.EQ.1))

      Bedeutung: Die ERP-Nummer ist nicht gleich leer, also vorhanden UND die Spalte ACTIVE_STATE weist den Wert 1 (=released) auf.

      Einstellung unter PARTadmin -> Kategorie Rollen -> Registerseite Allgemein -> Vorzugsreihe

      -> Auswirkung in PARTdataManager:

      Vorzugsreihe aus, alle Zeilen werden angezeigt: Die Zeilen 6 und 10 entsprechen nicht der Vorzugsreihenbedingung und werden daher bei Aktivierung ausgeblendet. Siehe nächste Abbildung.

      Vorzugsreihe aus, alle Zeilen werden angezeigt: Die Zeilen 6 und 10 entsprechen nicht der Vorzugsreihenbedingung und werden daher bei Aktivierung ausgeblendet. Siehe nächste Abbildung.

      Vorzugsreihe an

      Vorzugsreihe an

    • Auswirkung der Vorzugsreihenaktivierung im Indexbaum

      Die Verzeichnisse und Projekte im Katalogindex sind immer grün oder halbtransparent eingefärbt.[73] Grün bedeutet, mindestens eine Zeile in einem Projekt entspricht der Bedingung unter CONDITIONTREE bzw. Anzeigebedingung für Teileauswahl. Grün wird nach oben "weitervererbt". Halbtransparent bedeutet, keine Zeile irgendeines Projektes entspricht der Bedingung.

      Wenn nun die Vorzugsreihenfunktion aktiviert wird, werden alle halbtransparenten Projekte und Verzeichnisse ausgeblendet.

      Beispiel:

      Einstellung in Konfigurationsdatei $CADENAS_SETUP/plinkgroups.cfg

      [Hinweis] Hinweis

      Für den Schlüssel CONDITIONTREE bitte SQL-Syntax verwenden.

      [Rollenname]
      CONDITIONTREE=(LINKTABLE.ERP_PDM_NUMBER<>'') AND (ACTIVE_STATE=1)

      Bedeutung: Die ERP-Nummer ist nicht gleich leer, also vorhanden UND die Spalte ACTIVE_STATE weist den Wert 1 (=released) auf.

      [Hinweis] Hinweis

      Kein Eintrag im Schlüssel CONDITIONTREE entspricht:

      CONDITIONTREE=(LINKTABLE.ERP_PDM_NUMBER<>'')

      Einstellung unter PARTadmin -> Kategorie Rollen -> Registerseite Allgemein -> Anzeigebedingung für Teileauswahl

      -> Auswirkung in PARTdataManager:

      Wenn Sie den Filter Vorzugsreihen an/aus aktivieren, werden ausschließlich diejenigen Verzeichnisse und Projekte angezeigt, welche Teile enthalten, die der Bedingung entsprechen, also die Grünen.

      Vorzugsreihenfunktion aus: Alle Verzeichnisse und Projekte werden angezeigt.

      Vorzugsreihenfunktion aus: Alle Verzeichnisse und Projekte werden angezeigt.

      Vorzugsreihenfunktion an: Nur die Grünen werden angezeigt.

      Vorzugsreihenfunktion an: Nur die Grünen werden angezeigt.

    Die Aktivierung der Vorzugsreihenfunktion wirkt sich auch auf die Suche aus! Die Suchergebnisse werden gefiltert und müssen dann ebenfalls der Vorzugsreihenbedingung gehorchen. Siehe auch Abschnitt 3.1.11.2, „Erweiterte Suchmöglichkeiten bei ERP-Integration“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Anwender.

    Sie erkennen die Einschränkung der Tabelle am Filtersymbol . Mit Klick auf das Icon wird die Filterung aufgehoben und es werden alle Zeilen angezeigt.

SAP-Funktionalität (für Details siehe SAP MM und PLM für SolidWorks, Solid Edge, Inventor, Pro/E).

 

Tooltip

Tweak-Kommando

Funktion

  erp_sap_showdis Material anlegen

  ChangeMatButton Material ändern

  DisplayMatButton Material anzeigen

  SearchMatButton Material suchen


[71] Die Kommandos sind für Buttons und Menüeinträge die gleichen.

[73] Einstellungen unter COLORCONDITIONTREE bzw. Statusfarben für Katalogindex überschreiben und führen evtl. zu einem vielfarbigen Indexbaum (siehe Abschnitt 4.12.2.3.2, „Statusfarben für Katalogindex - plinkgroups.cfg -> Block [Rollenname] -> Key "COLORCONDITIONTREE<Nummer>"“).

Ist die Option unter PARTlinkManager -> Extras-Menü -> ERP-Umgebung konfigurieren -> Verknüpfte Teile in der Teileauswahl markieren deaktiviert, wird der Katalogindex einfarbig angezeigt.