powered by CADENAS

Manual

Manual

5.8.2.1.3. Neuer Link

Die Funktion Neuer Link ist in erster Linie für Teile gedacht, die in verschiedenen Verzeichnissen immer wieder vorkommen. (Dies können Zubehörteile sein, müssen aber nicht.)

Denkbar sind verschiedene Szenarien:

  • Alle mehrfach verwendeten Teile in einem zentralen Ordner

  • Ein zentraler Sammelordner für Teile, die im ganzen Katalog vorkommen können. In den jeweiligen Kapiteln gibt es Sammelordner für Teile, die nur in diesem Kapitel vorkommen.

[Hinweis] Hinweis

Diese Vorgehensweise ist für alle Projekte (innerhalb eines Katalogs) empfehlenswert!

So kann die Größe des Kataloges minimiert werden und größtmögliche Übersichtlichkeit geschaffen werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Legen Sie ein Verzeichnis für die Linkprojekte an.

  2. Um beliebige Verlinkungen zu erstellen, rufen Sie im Kontextmenü eines Verzeichnisses Neuer Link auf.

    -> Es öffnet sich ein Explorer-Fenster.

  3. Wählen Sie im Explorerfenster ein beliebiges Projekt aus und bestätigen Sie mit OK.

    -> Das verlinkte Projekt wird mit einem blauen Pfeil gekennzeichnet.

    Blauer Pfeil

    Blauer Pfeil

Sollen ganze Verzeichnisse verlinkt werden, nehmen Sie diese Anpassung in der Datei dir.def mit folgender Syntax vor.

Link=..\..\xxx\verzeichnis
Pfad der Verlinkung überprüfen

Wenn Sie ein verlinktes Projekt selektieren, sehen Sie in der Titelzeile das referenzierte Projekt.

Link auf Projekt löschen

Wenn Sie einen Link wieder entfernen möchten, klicken Sie im Kontextmenü den Befehl Link auf Projekt löschen.

Anwendungsbeispiel

Alle Teile, die in einem Katalog oder Verzeichnis öfter vorkommen (z.B. Schrauben, Zubehör, etc.), werden in einem eigenen Verzeichnis "commonpool" abgelegt.

Dieses Verzeichnis ist normalerweise unsichtbar (Verzeichnis verstecken). Aus beliebigen anderen Verzeichnissen wird auf die Projekte im Verzeichnis "commonpool" verlinkt.

PARTproject

PARTproject

PARTdataManager: In der Titelleiste sehen Sie den "wahren" Ablageort.

PARTdataManager: In der Titelleiste sehen Sie den "wahren" Ablageort.

Tabelleneinschränkung:

Optional können Sie für Linkprojekte auch eine Tabelleneinschränkung (Zeilen) definieren. Verwenden Sie hierfür im Eingabefeld Tabelleneinschränkung Fortran-Syntax (siehe Abschnitt 16.2, „Konstanten, Funktionen, Operatoren, math. Ausdrücke“).

Im PARTdataManager werden dann nur die erlaubten Tabellenzeilen angezeigt.

Beispiel:

  • D (Nenngewinde) > 10

    PARTproject: Teile mit D > 10

    PARTproject: Teile mit D > 10

    PARTdataManager: Teile mit D > 10

    PARTdataManager: Teile mit D > 10

  • D (Nenngewinde) < 10

    PARTproject: Teile mit D < 10

    PARTproject: Teile mit D < 10

    PARTdataManager: Teile mit D < 10

    PARTdataManager: Teile mit D < 10

Tabelleneinschränkung in Wertebereichen:

Optional kann an eine Zeileneinschränkung mit einer Wertebereichseinschränkung kombiniert werden.

Allgemeine Syntax:

Zeileneinschränkung ; Wertebereichseinschränkung ; Wertebereichseinschränkung

[Hinweis] Hinweis

Es können optional auch mehrere Wertebereichseinschränkungen hintereinander, separiert mit Semikolon, angegeben werden.

Beispiel:

Zeileneinschränkung:

TYPE.EQ.'A'

Zeileneinschränkung kombiniert mit Wertebereichseinschränkung:

TYPE.EQ.'A';HUB=10,20,30,40;HUBST=30,40

[Hinweis] Hinweis

Wenn keine Zeileneinschränkung besteht, sondern nur eine Wertebereichseinschränkung, dann muss trotzdem der Strichpunkt an den Anfang gesetzt werden.

Beispiel:

PARTdesigner: Im Original hat die Variable "SEL" die Werte 1 bis 5

PARTdesigner: Im Original hat die Variable "SEL" die Werte 1 bis 5

PARTproject: Linkprojekt filtert die Wertebereichsvariable "SEL" auf die Werte 1 bis 3

PARTproject: Linkprojekt filtert die Wertebereichsvariable "SEL" auf die Werte 1 bis 3

;SEL=1,2,3

PARTdataManager: Originalprojekt

PARTdataManager: Originalprojekt

PARTdataManager: Linkprojekt gefiltert

PARTdataManager: Linkprojekt gefiltert

Vergleichen Sie auch Links auf Teile unter Abschnitt 5.9.3, „Registerseite 3D-Projekt“. (Namensähnlichkeit aber anderer Verwendungszweck)