powered by CADENAS

Manual

Manual

5.8.2.1.13.5. Konfiguration der Online-Übersetzungsdienste

Einige Übersetzungsdienste sind bereits vorkonfiguriert und sofort einsatzfähig, sodass Sie keine Änderungen vornehmen müssen.[23]

Sie können in der Konfigurationsdatei jederzeit weitere Dienste hinzufügen.

Im Folgenden ist der Aufbau der Konfigurationsdatei näher beschrieben.

5.8.2.1.13.5.1. Integrationsmodus der Übersetzungsseite

Es gibt zwei Arten von Übersetzungsdiensten:

5.8.2.1.13.5.2. Aufbau der Konfigurationsdatei

Die Einstellungen für jeden Übersetzungsdienst erfolgen in einem eigenen Block.

Jeder Block kann folgende Schlüssel enthalten:

  • SourceLanguages und TargetLanguages:

    Komma-separierte Liste der unterstützten Quell- und Zielsprachen.

    Die Sprachen sind im ISO-Code anzugeben.

    Beispiel:

    SourceLanguages=af,aq,ar,be,bg,ca,de,en
    TargetLanguages=af,aq,ar,be,bg,ca,de,en
  • WebUrl_sourceLang_targetLang:

    Dieser Schlüssel liefert die Anzeige auf der Registerseite Webansicht.

    Er ist für jede Sprachkombination separat anzugeben.

    Der Schlüssel muss für jeden Übersetzungsdienst individuell angepasst sein.

    Allgemeine Form:

    WebUrl_sourceLanguage_targetLanguage=

    Beispiel:

    WebUrl_de_en=http://dict.leo.org/ende?lp=ende&search=$phrase.
    WebUrl_en_de=http://dict.leo.org/ende?lp=ende&search=$phrase.
    WebUrl_all_all=http://www.podge.de/..........................
    WebUrl_de_all=http://dict.tu-chemnitz.de/....................

    Ein Sprach-Code kann ersetzt werden durch "all".

Google und Microsoft haben zwei zusätzliche Schlüssel:

Die über eine URL adressierten Dienste haben zusätzlich folgenden Schlüssel:

  • Description:

    Name/Beschreibung des Dienstes, welcher in der Benutzeroberfläche im Listenfeld Übersetzer angezeigt wird.

    Beschreibungstext im Listenfeld "Übersetzer"

    Beschreibungstext im Listenfeld "Übersetzer"

    Der Beschreibungstext kann mittels Konfigurationsdatei unter ../setup/online_translation.def lokalisiert werden.

  • UrlEncoding:

    Einige Übersetzungsanbieter benötigen die Angabe einer URL-Kodierung, damit die Parameter (z.B. "Service.de/translate?query=Überlauf") korrekt übergeben werden.

    Beispiel:

    UrlEncoding=ISO 8859-1

Die folgenden Platzhalter können in den Schlüsseln WebUrl und ServiceUrl verwendet werden:

  • $phrase.: Der zu übersetzende Text

  • $source_lang.: Die Quellsprache

  • $desired_lang.: Die gewünschte Zielsprache

  • $key.: Der Schlüssel für Google Translator oder Microsoft Translator

5.8.2.1.13.5.3. Google Translator - Account einrichten

Um den Google Translator benutzen zu können, muss in der Konfigurationsdatei online_translators.cfg, im Block [GoogleTranslator] ein Schlüssel eingetragen werden. Die übrigen Einstellungen sind bereits per Default gesetzt und müssen nicht geändert werden.

Um den Schlüssel zu bekommen, ist ein Google-Account erforderlich.

Um diesen zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie http://code.google.com/apis/console auf.

  2. Klicken Sie auf "Create an account now".

  3. Geben Sie im Formular die geforderten Daten ein.

  4. Sie erhalten eine Aktivierungs-E-Mail.

  5. Klicken Sie in der E-Mail auf den Aktivierungs-Link.

  6. Loggen Sie sich nun mit Ihrem Passwort ein.

  7. Aktivieren Sie "Translate API".

    Translate API

    Translate API

    [Hinweis] Hinweis

    Mit diesem Schlüssel können Sie 100.000 Zeichen pro Tag übersetzen lassen.

  8. In der Rubrik "Identity" sehen Sie unter "Current key" Ihren Schlüssel.

    Current key

    Current key

  9. Kopieren Sie diesen Schlüssel in die Konfigurationsdatei online_translators.cfg, in den Block [GoogleTranslator], in "Key".

    [GoogleTranslator]
    Key=............................
5.8.2.1.13.5.4. Microsoft Translator - Account einrichten

Um den Microsoft Translator benutzen zu können, muss in der Konfigurationsdatei online_translators.cfg, im Block [MicrosoftTranslator] ein Schlüssel eingetragen werden. Die übrigen Einstellungen sind bereits per Default gesetzt und müssen nicht geändert werden.

Um den Schlüssel zu bekommen, ist eine "AppID" erforderlich. Die "AppID" entspricht dem benötigten Schlüssel.

Um diese zu bekommen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie http://www.bing.com/developers/appids.aspx auf.

  2. Klicken Sie auf "Registrieren".

  3. Geben Sie im Formular die geforderten Daten ein.

  4. Sie erhalten eine Aktivierungs-E-Mail.

  5. Klicken Sie in der E-Mail auf den Aktivierungs-Link.

  6. Loggen Sie sich nun mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort ein.

  7. Klicken Sie auf den Link "Get started by applying for an AppID now".

    Get started by applying for an AppID now

    Get started by applying for an AppID now

  8. Geben Sie erneut die geforderten Daten im Formular ein und klicken Sie abschließend Agree.

  9. Unter "Application name and AppID sehen Sie Ihre ID / Ihren Schlüssel.

    ID / Schlüssel kopieren

    ID / Schlüssel kopieren

  10. Kopieren Sie diesen Schlüssel in die Konfigurationsdatei online_translators.cfg, in den Block [MicrosoftTranslator], in "Key".

    [MicrosoftTranslator]
    Key=....................................


[23] Nur bei GoogleTranslator und MicrosoftTranslator müssen Sie noch den Schlüssel mit dem Namen "Key" einfügen. Siehe hierzu unter Abschnitt 5.8.2.1.13.5.3, „Google Translator - Account einrichten“ und Abschnitt 5.8.2.1.13.5.4, „Microsoft Translator - Account einrichten“.