powered by CADENAS

Manual

Manual

5.9.21. Registerseite Release Notes

Wie setzt und bearbeitet man Release Notes?

Um neue Release Notes zu setzen, gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor. Spätestens vor einem erneuten Publizieren müssen die Release Notes gesetzt werden (siehe Abschnitt 6.11, „Katalog publizieren“).

  1. Markieren Sie links in der Verzeichnisstruktur das gewünschte Katalogverzeichnis.

    -> Rechts wird nun der Reiter Release Notes angezeigt.

  2. Klicken Sie auf den Reiter.

    -> Der entsprechende Dialogbereich wird geöffnet.

    Sofern bereits frühere Einträge existieren, werden diese alle angezeigt.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Eintrag hinzufügen.

    -> Es öffnet sich ein neuer Dialogbereich.

    1. Das aktuelle Datum ist eingestellt. Sie können aber jederzeit Änderungen vornehmen.

    2. Wählen Sie im Listenfeld den passenden Typ:

      • Produkt Update: Neue, geänderte, gelöschte Produkte (Projekte, Projektzeilen)

      • Übersetzung: z.B. einzelne Übersetzungen oder auch ganze Katalogsprache

      • System Update: Updates aufgrund von Softwareänderungen (Hauptversionen, aber auch Service Packs)

      • Klassifikation: Klassifikation-Updates oder klassifizierte Projekte (beispielsweise klassifiziert nach eClass)

      • Assistenten:

      • Sontiges: Alles, was nicht in eine der übrigen Kategorien passt

    3. Tragen Sie den neuen Text ein.

Um Einträge zu bearbeiten oder zu löschen, setzen Sie den Cursor in das gewünschte Feld.

Klicken Sie dann zum Bearbeiten auf oder zum Löschen auf .

Wo werden die Release Notes angezeigt?

  1. Die Release Notes werden im PARTdataManager angezeigt.

    Klicken Sie über dem Katalogverzeichnis den Kontextmenübefehl Release Notes....

  2. Die Release Notes werden in PARTadmin angezeigt.

    1. Selektieren Sie die Kategorie Katalogaktualisierung -> Online.

    2. Selektieren Sie unter Verfügbare Updates den gewünschten Katalog.

    3. Selektieren Sie rechts die Registerseite Release Notes.

Release Notes übersetzen

Release Notes werden ebenfalls auf der Registerseite Übersetzung angezeigt und können dort übersetzt werden.

  1. Selektieren Sie das Katalogverzeichnis.

  2. Selektieren Sie die Registerseite Übersetzung.

    Release Notes zeigen in der Spalte Quelle ganz rechts den Eintrag Releasenotes.

  3. Bearbeiten Sie die Übersetzung mit den Standardmethoden wie unter Abschnitt 5.8.2.1.13, „Übersetzung“ beschrieben.

In der Datei releasenotes.xml finden Sie die gesammelten Release Notes und können diese im Ganzen bearbeiten.

Unter "translation" sehen Sie die Übersetzungstexte (hier zur Verdeutlichung rot markiert.) Die übrigen Texte müssen beim Übersetzen unberührt bleiben, bzw. die Syntax muss entsprechend eingehalten werden.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<ReleaseNotes>
    <note>
        <date>2018-01-16T07:46:32.183Z</date>
        <classification>Product Update</classification>
        <release>0</release>
        <content><![CDATA[Neues Produkt ABC]]>
        <translations>
            <translation language="default"><![CDATA[New product ABC]]></translation>
            <translation language="english"><![CDATA[New product ABC]]></translation>
            <translation language="german"><![CDATA[Neues Produkt ABC]]></translation>
        </translations>
    </note>
    <note>
        <date>2018-01-16T07:46:08.094Z</date>
        <classification>Product Update</classification>
        <release>0</release>
        <content><![CDATA[Neues Produkt XYZ]]></content>
        <translations>
            <translation language="default"><![CDATA[New product XYZ]]></translation>
            <translation language="english"><![CDATA[New product XYZ]]></translation>
            <translation language="german"><![CDATA[Neues Produkt XYZ]]></translation>
        </translations>
    </note>
    <note>
          etc.
    </note>
    <note>
          etc.
    </note>
</ReleaseNotes>

Wenn mit SVN-Rechteverwaltung gearbeitet wird, können Sie die Datei releasenotes.xml auch als einzelne Datei zur externen Bearbeitung auschecken.