powered by CADENAS

Manual

Manual

2.6.4.8. Seamless bei ERP-Integration

Im Folgenden sind einige Besonderheiten bei ERP-Integration erläutert:

  • Rot/Grün-Darstellung von Katalogen, Verzeichnissen und Projekten

    Bei ERP-Integration wird die Rot/Grün-Darstellung von Katalogen, Verzeichnissen und Projekten ebenso wie im PARTdataManager auch in der Seamless-Integration dargestellt.

    Registerseite Kataloge:

    Entsprechend der Rollen-Definition werden nach Aktivierung der Schaltfläche Vorzugsreihen an/aus die roten Verzeichnisse und Projekte ausgeblendet.

    Rot/Grün-Darstellung bei vorhandener ERP-Integration

    Rot/Grün-Darstellung bei vorhandener ERP-Integration

    Nach Aktivierung der Schaltfläche "Vorzugsreihen an/aus" sind nur noch grüne Verzeichnisse und Projekte sichtbar.

    Nach Aktivierung der Schaltfläche "Vorzugsreihen an/aus" sind nur noch grüne Verzeichnisse und Projekte sichtbar.

    Registerseite Ansicht:

    Entsprechend der Rollen-Definition werden bei Aktivierung der Schaltfläche Vorzugsreihen An/Aus nur noch Ausprägungen angezeigt, die der Regel entsprechen. Bei Aktivierung fallen die mit Statusanzeige "Rot" (ohne Grünanteile) weg.[16]

    Im Listenfeld stehen verschiedene Ausprägungen zur Verfügung.

    Im Listenfeld stehen verschiedene Ausprägungen zur Verfügung.

    Nach Aktivierung der Schaltfläche "Vorzugsreihen an/aus" stehen im vorliegenden Beispiel entsprechend der Vorzugsreihendefinition nur noch die Ausprägungen mit D = 10 und 16 zur Verfügung.

    Nach Aktivierung der Schaltfläche "Vorzugsreihen an/aus" stehen im vorliegenden Beispiel entsprechend der Vorzugsreihendefinition nur noch die Ausprägungen mit D = 10 und 16 zur Verfügung.

    Vergleiche hierzu auch die Filter-Suchfunktion :

    Ist der Filter Vorzugsreihen an/aus aktiviert, dann enthält das Suchergebnis nur Projekte und Teile, die der Vorzugsreihendefinition entsprechen.

    Weitergehende Informationen finden Sie unter Abschnitt 3.1.11.2.2, „Vorzugsreihenfilter einsetzen“.

  • Button PLM-Dokumente anzeigen anzeigen

    Die Anzeige der PDM-Dokumente über die Variable PDMTABLE_DOCVIEW ist auch in Seamless verfügbar.

    Wenn PlmDocView in der Konfigurationsdatei erpcustom.cfg aktiv ist, dann wird die entsprechende Schaltfläche angezeigt (neben Neuberechnung 3D Geometrie).

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Abschnitt 3.1.4, „CAD-Dokumente (PDM-ID) ausweisen im PARTdataManager“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Administration -> "Bedeutung der Symbole in der Spalte PLMTABLE_DOCVIEW".

  • Anzeige der Linkdatenbank Toolbar

    Die Linkdatenbank Toolbar kann optional in Seamless eingeblendet werden (Default ist aus).

    Aktivierung in $CADENAS_USER\seamless.cfg

    [OPTIONS]
    ShowLinkDbToolbar=true

    Die ERP-Toolbar in Seamless kann weitere Zusatzfunktionen enthalten. Die hierzu nötigen Einstellungen sind identisch mit denen für die Anzeige in PARTdataManager. Details hierzu finden Sie unter Abschnitt 4.21.1, „Zusätzliche ERP-Skripte laden - erpcustom.cfg -> Block [LOAD]“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Administration.

  • ERP-Nummer vergeben beim Export

    Standardfall bei der Verwendung einer ERP-Integration in PARTsolutions ist die Vergabe von ERP-Nummern aus PARTdataManager mittels ERP-Toolbar und Befehl Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen. Gleichzeitig besteht meist eine Exportbeschränkung für Teile, die keine ERP-Nummer aufweisen.

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen

    Datensatz zur Linkdatenbank hinzufügen

    D.h., dass im Standardfall Teile ohne ERP-Nummer nicht direkt aus der Seamless-Umgebung ins CAD exportiert werden können.

    Alternativ besteht allerdings die Möglichkeit, automatisch beim Export den Dialog Neue Ident-Nummer zur Anlage einer ERP-Nummer aufzurufen, sofern Teile noch keine ERP-Nummer haben.

    Detaillierte Hinweise zur entsprechenden Konfiguration finden Sie unter Abschnitt 1.7.4.8.19.2, „Seamless: ERP-Nummer vergeben beim Export“ in PARTsolutions / PARTcommunity4Enterprise - Handbuch für Administration.



[16] Die Art der Statusanzeige (Farbe und Form) ist frei konfigurierbar. Die Abbildungen sind nur beispielhaft.