powered by CADENAS

Manual

Manual

1.3.4.3. Symbole und Darstellung im Indexbaum

In diesem Abschnitt werden die Symbole und die Schriftfarbe im Indexbaum erläutert.

Darstellung im Indexbaum

Darstellung im Indexbaum

Schriftfarbe: Die Standardschriftfarbe im Admin-Modus ist schwarz.

Legende:

Im Folgenden sind die einzelnen Icons erläutert. Links führen Sie bei Bedarf zu den Detailinformationen.

Icons in Indexstrukturbaum

Icons Bedeutung / Legende Ursache - Lösung

Im Index vorhanden

Das Verzeichnis / die Datei ist im Anzeigeindex enthalten, wird somit in PARTdataManager angezeigt.

Standardanzeige

Fehlender Eintrag im Index

Das Verzeichnis / die Datei ist nicht im Anzeigeindex enthalten.

Das Symbol erscheint z.B., wenn Projektdateien per Explorer in das 23d-libs-Verzeichnis kopiert wurden oder wenn in PARTproject neue Verzeichnisse oder Projekte erstellt wurden.

Führen Sie auf dem betreffenden Verzeichnis/Projekt den Kontextmenübefehl In den Anzeigeindex aufnehmen aus.

Fehlender Eintrag im Dateisystem

Verzeichnisse / Dateien wurden gelöscht, aber der Index ist noch vorhanden.

Im PARTdataManager werden die Verzeichnisse noch angezeigt, können aber nicht geladen werden.

Wenn die Anzeige im PARTdataManager nicht gewünscht ist, dann deinstallieren Sie den Katalog oder unterdrücken Sie die Anzeige.

Versteckter Eintrag im Index

Versteckte Einträge (Verzeichnisse oder Dateien) werden in PARTdataManager nicht angezeigt.

In der Indexverwaltung von PARTadmin werden sie mit grauem Symbol und roter Schriftfarbe dargestellt.

[Hinweis] Hinweis

Es gibt zwei verschiedene Rot-Darstellungen:

  • Dunkelrote Schriftfarbe: Diese Verzeichnisse wurden für die PARTdataManager-Ansicht seitens der Projektanlage ausgeblendet. Sie können nicht wieder eingeblendet werden. Der entsprechende Befehl Anzeige wiederherstellen steht nicht zur Verfügung.

  • Hellrote Schriftfarbe: Diese Verzeichnisse sind administrativ mittels Anzeige unterdrücken für die PARTdataManager-Ansicht ausgeblendet und können mittels Anzeige wiederherstellen auch wieder eingeblendet werden.

Mit folgenden Kontextmenübefehlen kann die Anzeige gesteuert werden.

Anzeige unterdrücken <-> Anzeige wiederherstellen

Die Befehle stehen für alle Hauptordner (Kataloge, Eigene Teile, Klassifikationen, Klassifikation 2.0, Benutzerdaten, Fingerprints, Analysen) zur Verfügung.

Link

Verzeichnisse/Projekte, die verlinkt sind und physikalisch an anderer Stelle liegen, werden mit blauem Ordner und Verknüpfungssymbol dargestellt.

Nähere Informationen zur Arbeit mit Links finden Sie unter Abschnitt 5.8.2.1.3, „Neuer Link“ in eCATALOGsolutions - Handbuch.

Klassifikation

 
Eintrag wird bearbeitet Das Symbol erscheint, wenn im Kontextmenü Aktualisieren gedrückt wird.

Icons für Volltextsuche-Index

Icons Bedeutung / Legende Aktion

Index für Volltextsuche vorhanden

Es sind keine weiteren Aktionen nötig.

Bei ausgelieferten Katalogen ist der Volltextsuchindex in der Regel bereits vorgeneriert.

Index für Volltextsuche vorhanden (Neuere Version)

Ein Upgrade der Software ist nicht notwendig.

Index für Volltextsuche vorhanden (Ältere Version)

Ein Upgrade des Volltextsuchindex ist nicht unbedingt notwendig.

Um aber alle Funktionen zur Verfügung zu haben, aktualisieren Sie bitte den Index. Führen Sie den Kontextmenübefehl Volltextsuchindex erstellen aus.

Index für Volltextsuche fehlt

Für nachträglich zugefügte/geänderte Verzeichnisse und Projekte fehlt der Index.

Führen Sie den Kontextmenübefehl Volltextsuchindex erstellen aus.

Index für Volltextsuche inkompatibel (Index ist zu neu)

Ein Upgrade der Software ist notwendig.

Index für Volltextsuche inkompatibel (Index ist zu alt)

Ein Upgrade des Volltextsuchindex ist notwendig.

Führen Sie den Befehl Volltextsuchindex erstellen aus.

Icons für LinkDB-Suchindex

Icons Bedeutung / Legende Aktion

Index für die Linkdatenbank Suche vorhanden

Sobald sich LinkDB-Inhalt oder Rolleneinstellungen geändert haben, muss der LinkDB-Suchindex neu erzeugt werden.

Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter Abschnitt 1.3.4.5.2, „Kontextmenübefehle im Einzelnen“.

Index für die Linkdatenbank Suche fehlt

Icons für Geosuch-Index

Icons Bedeutung / Legende Aktion

Index für geometrische Suche vorhanden

Es sind keine weiteren Aktionen nötig.

Bei ausgelieferten Katalogen ist der Geosuchindex in der Regel vorgeneriert.

Index für geometrische Suche veraltet

Nach einem Software-Update kann der Geosuchindex im Nachhinein mittels Kontextmenübefehl Geosuchindex -> Erstellen/Aktualisieren auf den aktuellen Stand gebracht werden.

[Hinweis] Hinweis

Die Erzeugung des kompletten Geosuchindex kann abhängig von der Kataloggröße sehr lange dauern.

Index für geometrische Suche vorhanden (inklusive partielle Suche) Beachten Sie die Hinweise zum Erzeugen des Index. Siehe Abschnitt 1.3.4.5.2.2, „Geosuchindex für Partielle Suche“.

Index für geometrische Suche fehlt

Bei nachträglich zugefügten Katalogen (z.B. Eigenteile-Katalog), Verzeichnissen und Projekten kann der Index für die geometrische Suche im Nachhinein mittels Kontextmenübefehl Geosuchindex -> Erstellen/Aktualisieren erstellt werden.

[Hinweis] Hinweis

Die Erzeugung des kompletten Geosuchindex kann abhängig von der Kataloggröße sehr lange dauern.

Index gesperrt

In PARTadmin, in der Statusleiste wird mittels Icon signalisiert, ob der Index gesperrt ist.

Wird ein grünes Schlosssymbol angezeigt, dann hat PARTadmin Zugriff auf den Index.

Wird ein rotes Schlosssymbol angezeigt, dann ist der Index gesperrt.

Wird die Maus über das Icon geführt, erscheint ein Hinweis, welcher Rechner und welche Anwendung verantwortlich sind.