powered by CADENAS

Manual

Manual

7.9.3.10.1.6. Nicht unterstützte Anwendungssituationen

7.9.3.10.1.6.1. Funktion "Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen" benötigt mindestens eine Kante ohne Blend

Wurden auf einer Fläche alle umlaufenden Kanten mit dem Blend-Feature verrundet/angefast, so kann die Funktion Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen auf dieser Fläche nicht mehr verwendet werden. Sie erkennen dies an der fehlenden Anzeige eines Koordinatensystems.[83]

Beispiel:

Alle 4 Kanten per Blend verrundet: "Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen" nicht anwendbar in dieser Situation

Alle 4 Kanten per Blend verrundet: "Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen" nicht anwendbar in dieser Situation

Existiert wenigstens eine "freie" Kante, lässt sich die Funktion Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen verwenden.

Eine "freie" Kante

Eine "freie" Kante

Ist eine Kante per Sketch bearbeitet (verrundet oder angefast) und die anderen 3 per Blend, kann die Funktion Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen angewendet werden.

Eine Kante per Sketch

Eine Kante per Sketch

7.9.3.10.1.6.2. Mehrere sich schneidende Fasen/Rundungen und zusätzlich Anwendung des Blend-Features

[Hinweis] Hinweis

Eine Kombination (zwei oder mehr) einer durch Schnitt Extrusion (per Sketch) erzeugten Fase/Rundung + einer durch das Blend-Feature (Kontextmenübefehl Neue Fase/Rundung erstellen...) erzeugten Fase/Rundung kann zu Fehlern führen und muss vermieden werden (siehe folgende Abbildungen).

Natürlich können Sie innerhalb eines Modells zwischen den verschieden Blend-Möglichkeiten wechseln entsprechend der Anwendungssituation. Die Einschränkung gilt nur für sich direkt schneidende Kanten.

Fase/Rundung erzeugt durch Schnitt Extrusion

Fase/Rundung erzeugt durch Schnitt Extrusion

In dieser Situation ist die Verwendung des Blend-Features bei einer schneidenden Kante nicht erlaubt.

In dieser Situation ist die Verwendung des Blend-Features bei einer schneidenden Kante nicht erlaubt.

Das fehlerhaft Ergebnis sieht so aus:

Ergebnis – Ansicht 1

Ergebnis – Ansicht 1

Ergebnis – Ansicht 2

Ergebnis – Ansicht 2

[Hinweis] Hinweis

Die Kombination EINER durch Schnitt Extrusion (per Sketch) erzeugten Fase/Rundung + EINER durch das Blend-Feature (Kontextmenübefehl Neue Fase/Rundung erstellen...) erzeugten Fase/Rundung wäre erlaubt; ob es sinnvoll wäre, bleibt dahingestellt.

In diesem Beispiel wurde das Blend-Feature zuerst angewendet, dann die Schnitt Extrusion.

In diesem Beispiel wurde das Blend-Feature zuerst angewendet, dann die Schnitt Extrusion.

7.9.3.10.1.6.3. Hinweis für aus Blends resultierende Kanten

Für Kanten, die aus der Anwendung des Blend-Features entstanden, kann das Blend-Feature nicht nochmals angewendet werden.

Meldung "Kante ist durch eine andere Fase/Rundung entstanden"

Meldung "Kante ist durch eine andere Fase/Rundung entstanden"

7.9.3.10.1.6.4. Maximaler Radius von Fase/Rundung
Fase/Rundung von EINER Seite

Soll eine Fase/Rundung mit Radius "a" auf ein Feature mit Schulterhöhe "h" angewendet werden, gilt Folgendes:

a <= h

Ansonsten erscheint ein Fehler (siehe folgende Abbildungen).

  1. Ausgangssituation:

    Der Abstand der gemessenen Ebenen (Schulterhöhe "h") beträgt hier 4 mm.

    Schulterhöhe 4 mm

    Schulterhöhe 4 mm

  2. Selektion der gewünschten Kante und Definition des Fase/Rundung Radius "a" (hier 6 mm)

    Kante selektiert und Radius 6 mm

    Kante selektiert und Radius 6 mm

  3. Ergebnis:

    Diese Vorgehensweise führt zu Fehlern.

Dasselbe gilt für Fasen.

Fase/Rundung von zwei Seiten

Sollen zwei Fasen/Rundungen mit Radius "a" und "b" auf ein Feature mit Schulterhöhe "h" angewendet werden, gilt Folgendes:

a+b <= h

Ansonsten erscheint ein Fehler (siehe folgende Abbildungen).

  1. Der Abstand der gemessenen Ebenen (Schulterhöhe "h") beträgt hier 4 mm.

    Schulterhöhe 4 mm

    Schulterhöhe 4 mm

  2. Selektion der beiden Kanten und Definition der Fase/Rundung Radien "a" und "b" (hier 3 mm)

  3. Diese Vorgehensweise führt zu Fehlern.

Dasselbe gilt für Fasen.

7.9.3.10.1.6.5. Sich treffende Fasen/Rundungen mit unterschiedlichen Größen

[Hinweis] Hinweis

Wenn sich treffende Kanten unterschiedliche Größen haben sollen, so kann dies nicht durch alleinige Verwendung des Blend-Features bewerkstelligt werden, sondern nur durch die kombinierte Anwendung von Basis Extrusion (Sketch) und Blend.

Beispiel:

  1. Die folgende Abb. zeigt, dass eine Verrundung bereits per Sketch erstellt wurde (grüne Markierung).

  2. Markieren Sie am 3D-Modell weitere zu verrundende Kanten (rote Markierung) und rufen Sie im Kontextmenü den Befehl Neue Fase/Rundung erstellen... auf.

  3. Ergebnis:

    In der 3D Historie sehen Sie, für was welcher Modus verwendet wurde.

    Größere Verrundung erstellt per Sketch.

    Größere Verrundung erstellt per Sketch.

    Kleinere Verrundungen erstellt mittels Blend.

    Kleinere Verrundungen erstellt mittels Blend.

[Hinweis] Hinweis

Fasen/Rundungen, welche nur einer Achse entlang laufen, sollten per Sketch erstellt werden. Fasen/Rundungen, die entlang mehrerer Achsen laufen, sollten mit dem Blend-Feature erstellt werden. Letztere könnten aus geometrischen Gründen auch nicht direkt in den Sketch integriert werden. Durch die Extrusion eines Sketches lässt sich lediglich eine Fase/Rundung entlang der Extrusionsrichtung abbilden.

Für Rundungen und Fasen gilt dasselbe.

7.9.3.10.1.6.6. Kombination von Rundung und Fase

[Hinweis] Hinweis

Wenn sich treffende Kanten eine Kombination aus Verrundung und Fase sein sollen, so kann dies nicht durch alleinige Verwendung des Blend-Features bewerkstelligt werden, sondern nur durch die kombinierte Anwendung von Basis Extrusion (Sketch) und Blend.

Beispiel:

  1. Die folgende Abb. zeigt, dass Fasen bereits per Sketch erstellt wurden (grüne Markierung).

  2. Nehmen Sie nun am 3D-Modell eine Flächenselektion vor, um die umlaufenden Kanten zu verrunden. Rufen Sie dann im Kontextmenü den Befehl Neue Fase/Rundung erstellen... auf.

  3. Ergebnis:

    In der 3D Historie sehen Sie, für was welcher Modus verwendet wurde.

    Fasen erstellt per Sketch.

    Fasen erstellt per Sketch.

    Verrundungen erstellt per Blend.

    Verrundungen erstellt per Blend.

[Hinweis] Hinweis

Fasen/Rundungen, welche nur einer Achse entlang laufen, sollten per Sketch erstellt werden. Fasen/Rundungen, die entlang mehrerer Achsen laufen, sollten mit dem Blend-Feature erstellt werden. Letztere könnten aus geometrischen Gründen auch nicht direkt in den Sketch integriert werden. Durch die Extrusion eines Sketches lässt sich lediglich eine Fase/Rundung entlang der Extrusionsrichtung abbilden.

7.9.3.10.1.6.7. Radius von Fase/Rundung größer als Abstand zu angrenzender Geometrie

Wenn der Radius von Fase/Rundung größer ist als Abstand zu einer angrenzender Geometrie, wird Material von der angrenzenden Geometrie entfernt. Dieses Verhalten gilt bei Fasen und Rundungen gleichermaßen.

[Hinweis] Hinweis

Dieser Fall ist sehr selten und sollte bei "normalen" Teilen kein Problem darstellen.

Beispiel:

  1. Auf der rot markierten Kante wird mittels Blend-Feature eine Verrundung erstellt.

    PARTdesigner: Verrundung auf markierter Kante erstellen

    PARTdesigner: Verrundung auf markierter Kante erstellen

  2. Da der Radius der Verrundung größer ist als der Abstand zu der darüber liegenden Geometrie, unterhöhlt die Verrundung diese.

    PARTdesigner: Ergebnis

    PARTdesigner: Ergebnis

[Hinweis] Hinweis

Das Ändern der Länge der Extrusion hat keinen Einfluss auf das Verhalten, (da das Blend-Feature Priorität hat und trotzdem das Material entfernt wird).

PARTdesigner: Extrusion nach unten vergrößert

PARTdesigner: Extrusion nach unten vergrößert

Das Verhalten eines CAD-Systems unterscheidet sich hiervon. Solid Edge beispielsweise besitzt die Intelligenz, das fehlende Material zu ergänzen, indem es automatisch die Sketchextrusion entsprechend vergrößert.

SolidEdge

SolidEdge



[83] Ab V11 SP4 wird eine entsprechende Fehlermeldung angezeigt.