powered by CADENAS

Manual

Manual

5.15.2. Klassensystem erstellen

Nach der Auswahl des Punktes <Neues Klassensystem erstellen...> öffnet sich das Dialogfenster Klassensystem erstellen. Sie können es auch zu jedem Zeitpunkt mittels Einstellungen... aufrufen.

Zuerst müssen die grundlegenden Eigenschaften des Klassensystems definiert werden:

Folgende Registerseiten führen Sie durch alle Einstellungen:

  • Grundeinstellungen

  • Verzeichnisse und Dateien

  • Darstellung

  • Einschränkungen

Reiter im Dialogfenster "Klassensystem erstellen"

Reiter im Dialogfenster "Klassensystem erstellen"

  • Grundeinstellungen:

    Registerseite "Grundeinstellungen"

    Registerseite "Grundeinstellungen"

    • Interner Name: Über diesen Namen ist das Klassensystem intern eindeutig identifiziert.

    • Sichtbarer Name: Anzeigename in allen Modulen

      Interner Name und Sichtbarer Name können identisch sein.

    • Standardsprache:

      [Wichtig] Wichtig

      Alle Eingaben erfolgen in der angegebenen Standardsprache.[a]

      Sollte es notwendig werden, weitere Eingabe in einer anderen Sprachen zu machen, kann die Standardsprache geändert werden. Das sollte allerdings nur gemacht werden, wenn das Klassensystem zu diesem Zeitpunkt vollständig übersetzt ist. Bei einem Wechsel wird eine entsprechende Meldung angezeigt.

      Warnung bei Sprachenwechsel

      Warnung bei Sprachenwechsel

      [a] Die CADENAS_LANGUAGE (also die in der Benutzeroberfläche angezeigte Sprache) ist beim Editieren der Klassensysteme nicht relevant. Der gesamte Klassenbaum wird in der Standardsprache angezeigt.

    • Weitere Sprachen: Aktivieren Sie bei den gewünschten Übersetzungssprachen das Auswahlkästchen.

    • Unterstützung für Merkmale: Sofern die Option nicht gesetzt wird, ist die Registerseite Merkmale deaktiviert.

  • Verzeichnisse und Dateien:

    Registerseite "Verzeichnisse und Dateien"

    Registerseite "Verzeichnisse und Dateien"

    • Logo:

      Geben Sie das große Voransichts-Bitmap für den PARTdataManager an (empfohlenes Maß: 80x80 Pixel):

      Standardpfad ist: "$CADENAS_DATA/datasetup/classsystem".

      Legen Sie hier Ihre Voransichtsbilder ab.

    • Thumbnail des Logos:

      Geben Sie das kleine Voransichts-Bitmap für den PARTdataManager an (empfohlenes Maß: 16x16 Pixel):

      Standardpfad ist: "$CADENAS_DATA/ datasetup/classsystem".

      Legen Sie hier Ihre Voransichtsbilder ab.

    • Thumbnails der Klassen:

      Geben Sie hier mittels Durchsuchen ... den Standardpfad zum Verzeichnis der Klassifikations-Vorschaubilder an:

      Standardpfad ist: "$CADENAS_DATA/ datasetup/ classsystem/ my_class/ preview/ my_class".

      [Hinweis] Hinweis

      Die Namen der Bilder müssen lauten wie die Klassen-Id.

      Wenn Sie keine eigenen Vorschaubilder einbringen möchten, können Sie optional die Klassifikations-Vorschaubilder aus den Verzeichnis- bzw. Projektbildern erzeugen.

      Im Developer-Modus (DEV) finden Sie unter PARTdataManager -> Registerseite Klassen im Kontextmenü eines Verzeichnisses oder einer einzelnen Klasse den Befehl Ansicht als Klassifikations-Bild benutzen.

      Vorschau auf Klassen

      Vorschau auf Klassen

      Vergleiche Abschnitt 5.8.2.1.14.3, „Bilddaten/Vorschaubilder generieren im Batchlauf“.

      [Hinweis] Hinweis

      Vorher müssen Sie unter Thumbnails der Klassen den Pfad definiert haben.

      Es werden nun die entsprechenden Klassifikations-Vorschaubilder angezeigt.

      Klassifikations-Vorschaubilder

      Klassifikations-Vorschaubilder

  • Darstellung:

    Registerseite "Darstellung"

    Registerseite "Darstellung"

    • Schlüsselmodus:

      Wählen Sie im Listenfeld den gewünschten Schlüsselmodus.

      • eClass: Die Id ist auf eine Länge von 2 Zeichen beschränkt, maximal 4 Ebenen

      • Part: Der Schlüssel kann numerischer, wie auch textueller Art sein, beliebige Schlüssellänge, beliebig viele Ebenen möglich

      • Whole: Der Schlüssel kann numerischer, wie auch textueller Art sein, beliebige Schlüssellänge, der komplette Schlüssel ist anzugeben, beliebig viele Ebenen möglich

      [Hinweis] Hinweis

      Die Wahl des Schlüsseltyps ist für das Anlegen von Klassen und Subklassen im Dialogfenster Klasse hinzufügen relevant.

    • Standardschlüssel:

    • Trennzeichen: Z.B. der Bindestrich (03-01)

    • Klassen-ID anzeigen:

      Bei Aktivierung des Auswahlkästchen wird die Klassen-ID ebenfalls angezeigt. Der Wert wird intern immer verwendet und übergeben, auch wenn keine Anzeige erfolgt.

      Die Abb. rechts zeigt den Klassenbaum ohne IDs.

      "Klassen-ID anzeigen" deaktiviert

      "Klassen-ID anzeigen" deaktiviert

  • Einschränkungen:

    Registerseite "Einschränkungen"

    Registerseite "Einschränkungen"

    • Katalog: Sofern kein Eintrag erfolgt, gilt die Klassifizierung über alle Kataloge. Per Auswahlliste kann die Anwendung der Klassifizierung auf einen bestimmten Katalog beschränkt werden.

    • Klassentypen: Klassen / Anfügepunkte / Klassen und Anfügepunkte

      Die Auswahl unter Klassentypen bestimmt, welche Optionen auf der Dialogseite Klassifizierung im Pulldown-Menü unter Filter zur Verfügung stehen.

      Filter: Klassen - Anfügepunkte

      Filter: Klassen - Anfügepunkte

    • Instanztypen: Klassen / Anfügepunkte / Klassen und Anfügepunkte

      Die Auswahl unter Instanztypen bestimmt, ob auf der Dialogseite Klassifizierung die Spalte Instanz editierbar oder ausgegraut ist.

      Instanz editierbar

      Instanz editierbar

      Beispiel: Im Anlagenbau bei Rohren wäre der Einsatz von Instanzen für die Rohranschlüsse evtl. sinnvoll.

Nachdem Sie auf der Dialogseite alle Einstellungen vorgenommen haben, bestätigen Sie mit OK.

[Hinweis] Hinweis

Mittels Einstellungen können Sie die Dialogseite jederzeit wieder erreichen.

Die Dialogseite heißt nun Klassensystem verändern <name>.