powered by CADENAS

Manual

Manual

5.13.6. Projekte im Batchlauf klassifizieren

[Hinweis] Hinweis

Die hier beschriebene Funktion Projekte im Batchlauf klassifizieren und die Funktion Projekte zu Klassifizierung hinzufügen haben gewisse Anwendungsüberschneidungen.

  • Projekte zu Klassifizierung hinzufügen:

    • Volle Übersicht über ALLE Klassen und Merkmale

    • Merkmale können auf eine Variable oder einen Wert referenzieren oder einen Verweis auf eine andere Klasse enthalten.

    • Übernahme von Klassifikationsinformationen aus anderen Klassifikationen oder Parametern.

  • Projekte im Batchlauf klassifizieren:

    • Anzeige der wichtigsten Klassen und Merkmale

    • Ermittlung und Anzeige unzugewiesener Projekte

    • Anzeige potentiell zur Verfügung stehender Variablen mit jeweiliger Trefferanzahl von Projekten

    • Setzen und Löschen von Zuweisungen

Verwenden Sie den für den jeweiligen Zweck passenden Automatismus.

Mit dem Plugin Projekte im Batchlauf klassifizieren (in älteren Versionen Plugin "Bestellnummer und Typcode anpassen") können Sie sukzessiv Projekten für ein selektiertes Klassenmerkmal die gewünschte Variable zuweisen.

Sie benennen eine Variable. Das Plugin durchläuft die gesamte Struktur und weist bei den Projekten, welche die Variable enthalten, die Klassifikation zu.

Danach zeigt eine Auflistung, bei welchen Projekten die Zuweisung gelang und bei welchen nicht. Nun können Sie im nächsten Schritt eine weitere Variable für die Zuweisung verwenden, solange bis alle Projekte entsprechend klassifiziert sind.

Voraussetzung

Die Dateien attribute_classification.cfg, attribute_classification.def und attribute_classification.vbb müssen im Plugin-Verzeichnis ($CADENAS/libs/all/plugins) vorhanden sein.[52]

Vorgehensweise

  1. Selektieren Sie in PARTproject, unter Projektauswahl, die gewünschte Verzeichnisebene (Katalog-Hauptverzeichnis oder irgendein anderes Verzeichnis) und starten Sie dann das Plugin unter Automatisierung -> Projekte im Batchlauf klassifizieren.

    Projekte im Batchlauf klassifizieren

    Projekte im Batchlauf klassifizieren

    -> Das Dialogfenster Attribute Classification wird geöffnet.

  2. Selektieren Sie in einer Gruppe unterhalb des gewünschten Klassenmerkmals (hier im Beispiel Order number) die Zeile Unzugewiesen.

  3. Klappen Sie unter Set variables das Listenfeld auf und selektieren Sie die Variable, welche den entsprechenden Wert zum selektierten Klassenmerkmal enthält (hier "ARTNO").

    Die Zahl in Klammern bezeichnet die Anzahl der Projekte, welche die Variable enthalten. Wenn die Anzahl der Projekte sehr groß ist, sodass sie innerhalb von 5 Sekunden nicht erfasst werden kann, wird kein Wert angezeigt.

  4. Bestätigen Sie mit Anwenden.

    -> Alle Projekte, welche die gesetzte Variable enthalten, werden entsprechend klassifiziert. (Die Zuweisung kann einen Moment dauern.)

    Im Beispiel zeigt die Ampel nun gelb, da nicht alle Projekte klassifiziert werden konnten (weil die Spalte "ARTNO" nicht vorhanden war bzw. eine andere Variable die Artikelnummer beinhaltet oder es sich um Linkprojekte handelte).

    [Tipp] Tipp

    Mit Doppelklick auf ein Projekt öffnen Sie es in PARTdataManager. Auf diesem Weg können Sie es dann auch in PARTproject öffnen.

    Es wurden 33 von 37 Projekten klassifiziert.

    Es wurden 33 von 37 Projekten klassifiziert.

    -> Die Variable wird automatisch im Feld Variable mit Bestellnummer bzw. im Dialog Klassenvariablen im eingetragen.

    Projekt bearbeiten -> Registerseite Allgemein -> Menüpunkt Allgemein -> Variablen -> Variable mit Bestellnummer

    Projekt bearbeiten -> Registerseite Allgemein -> Menüpunkt Allgemein -> Variablen -> Variable mit Bestellnummer

    Projekt bearbeiten -> Registerseite Allgemein -> Menüpunkt Klassifikation -> Merkmale (CNS) -> Dialog Klassenvariablen

    Projekt bearbeiten -> Registerseite Allgemein -> Menüpunkt Klassifikation -> Merkmale (CNS) -> Dialog Klassenvariablen

  5. Wählen Sie für die noch nicht zugewiesenen Projekte eine andere Variable und klicken Sie erneut Anwenden.

    Wenn alle Projekte der gewählten Gruppe klassifiziert wurden, zeigt die Ampel grün.

Konfiguration

In der Konfigurationsdatei attribute_classification.cfg kann der Dialog angepasst werden:

  • Im Standard wird die CNS-Klassifikation angezeigt. Zufügen beliebiger weiterer Klassifikationen ist möglich (siehe unten).

  • Anpassung der Gruppen- und Wertenamen

  • Aufnahme, Entfernen beliebiger Merkmale

Projekte im Batchlauf klassifizieren

Projekte im Batchlauf klassifizieren

Dialog für andere Klassifikationen erweitern

Tragen Sie hierzu unter "TABS" kommasepariert weitere Klassifikationen ein und legen Sie mit gleichem Namen einen Block an.

[COMMON]
#TABS=CNSERPBASE,CNSPHYPROP,CNSSPECPROPARC
TABS=CNS,IFC4
ANALYSIS=Common Classes / Material Masterdata,CNSORDERNO,CNSTYPECODE,- Analysis -

[CNS]
CNSORDERNO=CNSERPBASE,Common Classes / Material Masterdata,Order number
CNSTYPECODE=CNSERPBASE,Common Classes / Material Masterdata,Typecode
...
...
[IFC4]
IFC4_IFCADDRESSTYPEENUM=IFC4_IFCADDRESS,Gruppenname1,Wert1
IFC4_IFCTEXT=IFC4_IFCADDRESS,Gruppenname2,Wert2
IFC4_IFCLABEL=IFC4_IFCADDRESS,Gruppenname3,Wert3

Sonderfunktion "Analysis"

In der Gruppe - Analysis - erfolgt für die gesamte Klassifikation eine spezielle Auswertung für die Merkmale ORDERNO (Bestellnummer) und TYPECODE (Typenschlüssel).

[Hinweis] Hinweis

Bei jedem Projekt muss mindestens eines der beiden klassifiziert sein und es dürfen nicht beide auf dieselbe Variable klassifiziert sein.

  • Keine Klassifizierung -> Fehler "Not defined"

  • Klassifizierung von ORDERNO und TYPECODE auf dieselbe Variable -> Fehler "Double defined"

Werden keine Fehler gefunden, wird der Punkt - Analysis - nicht angezeigt.

Beispiel:

Beispiel:

Fallunterscheidungen:

ORDERNO leer
TYPCODE leer 
 Fehler,“Not defined“

ORDERNO auf Spalte BESTNR
TYPECODE leer 
 Ok

ORDERNO leer
TYPECODE auf Spalte CODE
 Ok

ORDERNO auf Spalte BESTNR
TYPECODE auf Spalte CODE
 Ok

ORDERNO auf Spalte BESTNR
TYPECODE auf Spalte BESTNR
 Fehler, „Double defined“


[52] Ab V11 SP9 ist dies der Fall.