powered by CADENAS

Manual

Manual

3.1.14.1. Purchineering

Der Begriff Purchineering ist aus der Verbindung der englischen Begriffe Purchasing und Engineering entstanden und zielt auf die optimierte Zusammenarbeit von Einkauf und Ingenieur ab.

Häufig bestehen zwischen den Abteilungen unterschiedliche Vorstellungen über die beste Komponente: Während der Einkauf das günstigste Produkt bevorzugt, fällt die Wahl des Ingenieurs auf das technisch beste Produkt.

Strategisches Teilemanagement trägt zur Unterstützung des PURCHINEERING Konzeptes und damit zur optimierten Zusammenarbeit zwischen Einkauf und Engineering bei. Beachten Sie hierzu im Besonderen die Möglichkeit, Berichte per E-Mail zu verschicken und wieder zu importieren.

Folgende Funktionen finden Sie unter dem Menüpunkt Purchineering:

  • Make-or-Buy

    Vergleich: Eigenteil <-> Kaufteil

    Bei welchen Bauteilen ist Know-How vorhanden, welche Komponenten können extern beschafft werden?

    Die Funktion Make-or-Buy gibt Ihnen die Möglichkeit, auf der Basis eines selektierten Verzeichnisses (z.B. mit beliebig vielen Eigenteilen, evtl. die Einzelteile einer komplexen Baugruppe[112]) beliebige andere Verzeichnisse (Herstellerkataloge) nach identischen oder ähnlichen Teilen zu durchsuchen.

    Der Make or Buy Report unterstützt Sie bei der Entscheidung, ob Sie Teile selbst herstellen wollen oder diese besser einkaufen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 3.1.14.1.4, „Make-or-Buy Report“.

  • Lieferanten finden

    Vergleich: Kaufteil <-> Kaufteil

    Im Zuge von Herstellerkonsolidierung oder Standardisierung ist der Kaufteilevergleich interessant.

    Der Ähnlichkeitsvergleich wird primär auf geometrischer Basis ausgeführt. Ein interessantes Feature ist die zusätzliche textuelle Suche nach Referenzangaben auf Normteile.

    Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 3.1.14.1.5, „"Lieferanten finden" Report“.

  • Cost Mockup

    Vergleich: Kaufteil <-> Kaufteil

    Soll im Herstellervergleich explizit die Kostenseite beleuchtet werden, wählen Sie den Cost Mockup Report.

    Der Cost Mockup Report liefert zusätzlich noch die Preise von Such- und Vergleichsteilen (und bei Bedarf Informationen aus beliebigen weiteren Tabellenspalten), so dass Sie auf dieser Basis eine überschlagsweise Kostenkalkulation vornehmen können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 3.1.14.1.6, „"Cost Mockup" Report“.

  • Lieferantenstandorte suchen

    Stichwort Global Sourcing: Lassen Sie Bauteile nicht um die halbe Welt fliegen. Mit entscheidend für die Wahl des idealen Lieferanten sind dessen Lieferantenstandorte.

    Lassen Sie sich für bestimmte Kataloge in einer Matrix nach Ländern sortiert alle Standorte des jeweiligen Katalogherstellers ausgeben.

    Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 3.1.14.1.7, „Lieferantenstandorte finden“.

  • Kanban Report

    Reduzierung der Prozesskosten bei C-Teilen: Eine wichtige Voraussetzung ist Lieferantenkonsolidierung. Kosten können auch dadurch gesenkt werden, dass Teile verschiedener Hersteller durch Teile eines Herstellers ersetzt werden.

    Bestimmte Hersteller stellen entsprechende Informationen zur Verfügung, so dass abgeglichen werden kann, welche eigenen Teile mit dessen Angebotsteilen korrespondieren und somit einfach ersetzt werden können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Abschnitt 3.1.14.1.8, „Kanban Report“.

[Hinweis] Hinweis

Für Purchineering-Strategien stehen alternativ im Kontextmenü unter Analyse die Funktionen Make-or-Buy, Cost Mockup, Lieferanten finden und Dublettenanalyse zur Verfügung. Details zur Analyse-Funktionalität finden Sie unter Abschnitt 3.1.15, „Analyse“.

Die Funktionen unter Purchineering und Analyse haben beide ihre jeweiligen Vorzüge. Purchineering ist mehr auf Report-Funktionalität ausgelegt, Analyse mehr auf Geschwindigkeit, da Reports optional erst bei Anforderung erstellt werden.



[112] Der Bericht kann auf der Basis von SAT/STEP/IGES/STL-Dateien erfolgen. Details zum Import mittels PLMsynchro finden Sie unter PLMsynchro - Erstellen von Eigenteilekatalogen.