powered by CADENAS

Manual

Manual

1.7.1.4.4. Zusatzfunktionen bei $CADENAS_DEFAULTUSER

Im Verzeichnis $CADENAS_DEFAULTUSER gibt es gegenüber den übrigen Verzeichnissen ein paar Besonderheiten bezüglich der angezeigten Kontextmenübefehle.

Bei Auswahl der Kategorie $CADENAS_DEFAULTUSER werden dieselben Konfigurationsdateien angezeigt wie unter $CADENAS_USER. Sinn der doppelten Listung ist, dass unabhängig von Default-Einstellungen unter $CADENAS_DEFAULTUSER persönliche Einstellungen unter $CADENAS_USER gesetzt werden können.

[Hinweis] Hinweis

Solange Dateien unter $CADENAS_USER identisch sind mit denen unter $CADENAS_DEFAULTUSER, sind sie physikalisch nicht vorhanden und werden nur in PARTadmin angezeigt (Overlay).

Vom Anwender geänderte Dateien werden physikalisch unter $CADENAS_USER gespeichert, allerdings nur diejenigen Schlüssel, die Abweichungen vom Stand unter $CADENAS_DEFAULTUSER beinhalten.

Siehe hierzu unten unter Kontextmenübefehle auf Dateiebene.

Administrativ kann eingestellt werden, ob die persönlichen Einstellungen mit den Default-Einstellungen überschrieben werden sollen (siehe Befehl Immer überschreiben). Standardmäßig ist dies nicht der Fall.

Das Ausführen eines Kontextmenübefehls in $CADENAS_DEFAULTUSER führt zu einer Aktion in $CADENAS_USER. Die Aktion greift erst, wenn gespeichert wurde und die Zielapplikation neu geöffnet wurde.

Im Folgenden werden die Kontextmenübefehle auf Schlüsselebene, Blockebene und Dateiebene beschrieben:

  1. Kontextmenübefehle auf Schlüsselebene:

    Selektieren Sie eine Schlüsselzeile und rufen Sie das Kontextmenü auf.

    • Nicht überschreiben (Default): Grüne Hintergrundfarbe

      Der Schlüsselwert in $CADENAS_USER wird nicht überschrieben.

    • Immer überschreiben: Gelbe Hintergrundfarbe

      Der Schlüsselwert in $CADENAS_USER wird bei jedem Laden der Anwendung erneut überschrieben.

    • Löschen: Rote Hintergrundfarbe

      Der Schlüssel in $CADENAS_USER wird deaktiviert .

    [Hinweis] Hinweis

    Die jeweils aktivierte Option ist mit einem Häkchen gekennzeichnet.

  2. Kontextmenübefehle auf Blockebene:

    Selektieren Sie einen Block und rufen Sie das Kontextmenü auf.

    • Mergen

      Gleiche Blöcke aus $CADENAS_DEFAULTUSER und $CADENAS_USER werden gemerged.

    • Nicht mergen

      Gleiche Blöcke aus $CADENAS_DEFAULTUSER und $CADENAS_USER werden nicht gemerged.

    • Überschreiben

      Gleiche Blöcke aus $CADENAS_DEFAULTUSER und $CADENAS_USER werden komplett überschrieben.

    [Hinweis] Hinweis

    Die jeweils aktivierte Option ist mit einem Häkchen gekennzeichnet.

  3. Kontextmenübefehle auf Dateiebene: Die jeweils aktivierte Option ist mit einem Häkchen gekennzeichnet.

    Kontextmenübefehle auf Dateiebene

    Kontextmenübefehle auf Dateiebene

    • Overlay verwenden (Default):

      [Hinweis] Hinweis

      Solange Dateien unter $CADENAS_USER identisch sind mit denen unter $CADENAS_DEFAULTUSER, sind sie physikalisch nicht vorhanden und werden nur in PARTadmin angezeigt (Overlay).

      Vom Anwender geänderte Dateien werden physikalisch unter $CADENAS_USER gespeichert, allerdings nur diejenigen Schlüssel, die Abweichungen vom Stand unter $CADENAS_DEFAULTUSER beinhalten.

      Das folgende Beispiel soll anhand der Konfigurationsdatei classificationwizard.cfg die Zusammenhänge verdeutlichen:

      1. Ausgangssituation in PARTadmin:

        Unter $CADENAS_USER wird die Konfigurationsdatei classificationwizard.cfg angezeigt.

        Ausgangssituation auf Dateiebene:

        Die Datei wird im User-Verzeichnis nicht angezeigt, weil sie keine Unterschiede gegenüber derselben Datei unter $DEFAULT_USER aufweist.

        [Hinweis] Hinweis

        Für Versionen <= V11 SP4 wurden alle Dateien parallel unter "User" und "Default-User" angezeigt.

        classificationwizard.cfg auf Dateiebene nicht vorhanden

        classificationwizard.cfg auf Dateiebene nicht vorhanden

      2. In PARTadmin wird nun der Wert des Schlüssels System geändert.

        -> Die Änderung wird in Fettschrift angezeigt.

      3. Klick auf Speichern .

        -> Die Fettung verschwindet wieder.

      4. Öffnen Sie nun auf Dateiebene das User-Verzeichnis.

        -> Jetzt erst wird die geänderte Konfig angezeigt.

      5. Öffnen Sie die Konfigurationsdatei.

        [Hinweis] Hinweis

        Es werden nur Änderungen angezeigt.

        Nur der geänderte Schlüssel ist Inhalt der Konfigurationsdatei

        Nur der geänderte Schlüssel ist Inhalt der Konfigurationsdatei

    • Immer mergen:

      Gleiche Dateien aus $CADENAS_DEFAULTUSER und $CADENAS_USER werden gemerged.

      Allerdings bleiben Schlüssel, die nur im User-Verzeichnis liegen, erhalten.

    • Neuere mergen:

      Gleiche Dateien aus $CADENAS_DEFAULTUSER und $CADENAS_USER werden gemerged.

      Allerdings bleiben Schlüssel, die nur im User-Verzeichnis liegen oder neueren Datums sind, erhalten.

    • Immer kopieren:

      Die Default-Datei ersetzt die ‚eigene’ Datei im User-Verzeichnis.

      D.h., der Benutzer kann nichts einfügen, bzw. ändern.

    • Neuere kopieren:

      Bei Änderungen seitens des Administrators wird die Datei kopiert. Sie kann dann aber vom Benutzer verändert werden.

    [Hinweis] Hinweis

    Die jeweils aktivierte Option ist mit einem Häkchen gekennzeichnet.