powered by CADENAS

Manual

Manual

4.5.7.2.3. LinkDB-Anfragen

Ab V10 kann die Verbindung von Clients zur LinkDB ebenfalls über den PARTapplicationServer erfolgen.

[Hinweis] Hinweis

Die Möglichkeit besteht optional. Sie können die Einstellung wählen unter PARTadmin -> Kategorie AppServer Client -> Verbindung zum AppServer.

Vorteile:

  • LinkDB-Anfragen laufen komplett über den AppServer. Der Befehl wird an den AppServer gesendet und dann vom AppServer zur DB. Der Rückweg zum Client ist optimiert, weil die Daten gepackt werden. Das ist bei Verwendung des JDBC-Treibers nicht der Fall gewesen, deswegen ist die Verbindung jetzt schneller.

    Vom Consulting erstellte Skripte können auf den Clients bleiben.

    Sessions:

    Für Datenbankverbindungen werden vom AppServer zur DB Sessions aufgemacht. Diese werden dann ankommenden Anfragen zugewiesen. Sind alle Sessions gerade belegt, kommt man in eine Warteschlange.

    Eine Session wird auf dem AppServer angelegt, sobald sich eine User anmeldet. Sie ist gültig, solange die Client-Anwendung läuft oder bis sich der User ausloggt. Begrenzt ist die Anzahl der gleichzeitigen Datenbankverbindungen auf dem Appserver. Die Anzahl ist in der Konfigurationsdatei pappserver.cfg einstellbar.

    [LINKDB]
    MaxConnections=10
    MaxTransactions=10

    MaxConnections: Legt die maximale Anzahl von Datenbankbefehlen fest, die gleichzeitig durchgeführt werden können.

    MaxTransactions: Manchmal macht ein Client auch Transaktionen auf, wenn mehrere Datenbankbefehle gebündelt werden sollen. Die maximale Anzahl wird durch MaxTransactions festgelegt. Sind alle belegt, wartet der Client bis wieder eine frei wird. Transactions werden meist dann benutzt, wenn Änderungen an der Datenbank vorgenommen werden.

  • Nur EINE Verbindung vom PARTapplicationServer zur Linkdatenbank. Es muss also nur an einer Stelle die Datenbankverbindung konfiguriert werden. Das ist vor allem bei ODBC interessant. ODBC wird für den AppServer empfohlen, da es schneller und stabiler ist.

  • Zentraler Login-Prozess auf dem Server. Der Login in die DB entfällt beim Starten von PARTsolutions, weil ja nur noch der AppServer in die DB eingeloggt sein muss. Siehe auch Abschnitt 4.5.9, „ERP einrichten auf PARTapplicationServer“.

    Der ConnectionManager wird nicht mehr benötigt.