powered by CADENAS

Manual

Manual

3.2.12. Automatische Klassifizierung standardisierter Teile

Wird via PARTproject ein neues Release-CIP generiert, wird bei diesem Vorgang automatisch im Katalog nach standardisierten Teilen gesucht. Dabei werden alle NN’s und NT’s gescannt, ob sie einen der folgenden „Schlüsselgbegriffe“ PLUS eine Zahl (also z.B. DIN 123) aufweisen:

3-stellige Schlüsselbegriffe:

DIN, ISO, ANSI B, NF E, VDI, UNI, NAS, NASM, BSI, ASNA, JIS, CSN, STN, GOST, JB/T, NIHS

2-stellige Schlüsselbegriffe:

EN, SN, LN, AN, SN, BS, IS, KS, GB, PN, GB, MS, VG

Gerade bei den 2-stelligen Schlüsselbegriffen kommt es aber leider häufiger zu falschen Klassifikationen, da z.B. ein NT „Rohrbogen 90°“ fälschlicherweise als „EN 90“ (also eine Euronorm 90) einsortiert wird. Fehlklassifikationen dieser Art können korrigiert werden, indem man im Feld Ähnlich zu Norm (optional) (PARTproject -> Register Allgemein -> Ähnlich zu Norm (optional) ein „NO“ einträgt und den Katalog erneut generiert. Die Klassifikationen sind regelmäßig zu prüfen.