powered by CADENAS

Manual

Manual

7.9.3.2.3. Sweep

Sweep ist der Übergang zwischen zwei Skizzen auf parallelen Ebenen und derselben Anzahl an Skizzenelementen.

Mit V10 ist Sweep als Standardfunktion freigegeben.

Im Bauteil EN 10253 beispielsweise ist die Sweep-Funktion verwendet.

Beispiel: EN 10253

Beispiel: EN 10253

Im Folgenden sehen Sie einen Ausschnitt aus PARTdesigner, der die Anwendung verdeutlicht.

  1. Legen Sie im Basissketch eine Kreisfläche an.

    [Hinweis] Hinweis

    Legen Sie den Kreis nicht als Ganzes an, sondern als Viertel, welche Sie per Rotation zum Kreis vervollständigen. Hintergrund: Um Kompatibilität zu verschiedensten CAD-Systemen zu gewährleisten, ist eine Mindestanzahl von 4 Skizzenelementen erforderlich.

  2. Fügen Sie einen Musterursprung ein.

    [Hinweis] Hinweis

    Der Musterursprung muss auf einer Kontur liegen.

  3. Legen Sie eine parallele Referenzebene im gewünschten Abstand an und auf dieser einen neuen Sketch.

  4. Legen Sie auf Sketch 2 nach demselben Muster wieder einen Kreis an. (Hier im Beispiel ist dieser kleiner und gegenüber dem ersten Kreis versetzt.)

  5. Setzen Sie wieder den Musterursprung.

    [Hinweis] Hinweis

    Der Musterursprung muss auf einer Kontur liegen.

  6. Markieren Sie unter Historie beide Sketche und klicken Sie auf Basis Verlauf erstellen.

    -> Es erscheint das Dialogfenster Verlauf.

    Bestätigen Sie mit OK.

    -> Der Sweep wird in der 3D-Ansicht angezeigt.

[Hinweis] Hinweis

Beachten Sie bitte unbedingt auch die Hinweise zur Kombination von Sweep und Blend!

Siehe Abschnitt 7.9.3.10.1.5.6, „Kombination von Sweep und Blend“.

[Hinweis] Hinweis

Flächenattribute

Ab V11 SP 4 besteht die Möglichkeit, Flächenattribute einzusetzen (Farbe und Material). Die Funktion ist allerding nicht abwärts kompatibel.

Für die Anwendung von Flächenattributen auf Sweeps finden Sie im Kontextmenü des Sweep den Befehl Featureattribute....

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Abschnitt 5.9.2.9.1, „Render Material - Funktion“.