powered by CADENAS

Manual

Manual

5.13.10.13.2. Bestimmen der Bauteilorientierung

Da das Modell im Projekt nicht notwendigerweise die korrekte Orientierung für ECAD-Programme hat, muss eine entsprechende Rotation manuell bestimmt werden.

Dies wird durch die Platzierung eines Anfügepunktes im 3db erreicht (der als Ursprungspunkt des neuen Koordinatensystems fungiert), der dann nach Elektro Alignment Coordsys klassifiziert wird.

Die Art und Weise wie das Bauelement befestigt wird (im realen Leben) definiert die Orientierung des Anfügepunktes.

Beispiel:

In eCATALOGsolutions modellierte Teile habe oft folgende Orientierung:

ECAD-Programme platzieren die Baugruppen-Ebene in der XY-Ebene.

  • Z Achse = WIDTH

  • X Achse = HIGHT

  • Y Achse = DEPTH

  • X Achse = WIDTH (rot)

  • Y Achse = HIGHT (grün)

  • Z Achse= DEPTH (blau)

Die Orientierung im 3db entspricht offensichtlich nicht der in ECAD-Programmen benötigten.

Die Rotation des Bauelementes wird auf folgende Weise bewerkstelligt:

[Hinweis] Hinweis

Aktuell ist die im Folgenden beschriebene Prozedur manuell zu bewerkstelligen; ein Wizard zur Arbeitserleichterung ist in Arbeit.

  1. Öffnen Sie die 3db.

  2. Rechtsklicken Sie auf das Modell und wählen Sie Absolute Ebene einfügen....

    ➝ Das Dialogfenster Absolute Ebene wird geöffnet.

  3. Positionieren Sie die Ebene am Boden (der später in ECAD die Befestigungsfläche sein wird), so, dass der äußerste Punkt des Teils (meistens mehrere) die Ebene berührt. Das Teil wird also die Ebene nicht schneiden und die entsprechende Seite der Bounding Box entspricht der Ebene.

  4. Bestimmen Sie nun im Dialog die Orientierung der Ebene entsprechend zu oben gemachten Beobachtungen.

    1. Basispunkt: Tragen Sie die Entfernung zwischen absoluter Ebene und altem Nulllpunkt ein (hier -6.5).

    2. Spezifizieren Sie, wie das alte auf das neue Koordinatensystem gemappt werden soll.

      Dimension

      ECAD-Achse

      Modell-Achse

      Absolute Ebene (Absolute plane 1)

      WIDTH X Z neues X ist altes Z
      HIGHT Y X neues Y is altes X
      DEPTH Z Y Automatisch

      Fixed plane

      Fixed plane

      Das Ergebnis kann bildlich verifiziert werden, indem man die Orientierung der Ebenenachsen überprüft.

  5. Platzieren Sie einen Anfügepunkt auf der bereits positionierten Ebene.

    Der Punkt sollte in der linken, hinteren, unteren Ecke des Bauelementes liegen, entsprechend zu seiner Befestigungsorientierung. Die Spitze des Anfügepunktes zeigt in Richtung der negativen Z Achse (des neuen Koordinatensystems).

  6. Klassifizieren Sie den zur Orientierung verwendeten Anfügepunkt als Elektro Alignment Coordsys. Name, Identifier, etc. werden ähnlich ausgefüllt wie bei elektrischen Anfügepunkten.