powered by CADENAS

Manual

Manual

9.5.1.1.2.2. Typ
  • Schneller Wiederaufbau

    Grundsätzlich können Sie die Funktion aktivieren.

    Es erscheint aber immer folgende Warnung:

    PARTdataManager

    Wenn Sie mit der Option 'Schneller Wiederaufbau' speichern, dann werden beim Laden keine Überprüfungen mehr unternommen, ob die gewählten Zeilen korrekt sind. Das betrifft z.B. Änderungen an der Konfiguration, Rückverweise und AssemblyTabellen. Rückverweise werden auch nach dem Laden nicht mehr überprüft. Wollen Sie fortfahren?

    Ja Nein
    [Warnung] Warnung

    Verwenden Sie Variablen nur aus dem gleichen Zweig!

    Im nebenstehenden Beispiel dürfte P4 z.B. Variablen von P3, P2 und A erfragen. P4 dürfte aber nicht Variablen von z.B. P5 erfragen.

    Variablen erfragen heißt, sie in Bedingungen, Translation, Rotation, Wertebereichszuweisung, etc. zu verwenden.

    Wenn diese Voraussetzung nicht erfüllt ist, dann verwenden Sie dieses Feature nicht!

    Wenn Probleme beim Aufbau einer Baugruppe auftreten, testen Sie, ob sich der Fehler durch Deaktivieren der Checkbox beseitigen läßt.

  • Freie Anfügepunkte automatisch anfügen

    • Assembly-Tabellen-Projekt

      Dieses Feature bezieht sich nicht auf das Assembly-Tabellen-Projekt, da über die steuernde Tabelle sowieso Eindeutigkeit gewährleistet ist. Allerdings sollte die Schablone, welche als Basis für das Assembly-Tabellen-Projekt dient, auf die unten beschriebene Weise erzeugt worden sein.

    • Assembly-Konfiguration und Schablone

      Voraussetzung für die Verwendung dieser Option: Es ist durch Bedingungen sicher gestellt, dass im Anfügeteil nur jeweils 1 Zeile möglich ist.

      Es ist kein Schaden, wenn die Option aktiviert ist, obwohl die Bedingung nicht erfüllt ist; aber ein automatischer Aufbau ist dann unmöglich!

      Vorgehensweise:

      1. Konfiguration speichern:

        Konfiguration aufgebaut

        Konfiguration aufgebaut

        Ausgangssituation: Ein bestimmter Aufbau der Konfiguration (siehe Abbildung).

        Aktivieren Sie im Dialogfenster Eigenschaften des Assemblys keine der Checkboxen.

        Im Besonderen darf die Option Freie Anfügepunkte automatisch anfügen nicht aktiviert sein!

        Ebenso darf der Zauberstab (Baugruppen automatisch aufbauen) nicht aktiviert sein!

        Speichern Sie in diesem Zustand die Konfiguration!

      2. Schablone speichern:

        Löschen Sie alle Teile bis auf das Startteil! (Dieses kann auch ein Dummy-Startteil sein.)

        Konfiguration nur mit Startteil

        Konfiguration nur mit Startteil

        Speichern Sie in diesem Zustand die Schablone!

      3. Erneut Konfiguration speichern:

        Diesmal mit aktivierter Checkbox Freie Anfügepunkte automatisch anfügen.

      Diese Vorgehensweise ist unbedingt einzuhalten!

  • Muster rekursiv auflösen

  • Löschen von Teilen verbieten

    [Hinweis] Hinweis

    Ab V11 nur noch bei alten Baugruppen angezeigt, die das Feature bereits verwendet haben. Soll bei Neuanlagen nicht mehr verwendet werden.

    Betrifft Assembly-Configuration und Schablone. Beim Assembly-Tabellen-Projekt besteht kein Zugriff auf die Einzelteile, da diese über die Tabelle gesteuert werden.

    Löschen - ausgegraut

    Löschen - ausgegraut

    Nach Aktivierung ist der entsprechende Kontextmenüpunkt ausgegraut.

  • Beim Export zu einem Teil verschmelzen

    [Hinweis] Hinweis

    Ab V11 nur noch bei alten Baugruppen angezeigt, die das Feature bereits verwendet haben. Soll bei Neuanlagen nicht mehr verwendet werden.

    Wird zur Zeit nur von Inventor unterstützt. Die Auswertung findet im CAD statt.

    extended attributes -> PSOL_MULTISOLIDPART
    0: Zu einem Teil verschmelzen
    1: Als Baugruppe exportieren
    z.B.
    EXTATTRVAL{
    NAME{ "PSOL_MULTISOLIDPART" }
     VALUE{ 0 }
    }
  • Geänderte Tabellen auch invalidieren, wenn gewählte Zeile noch vorhanden ist.

    [Hinweis] Hinweis

    Ab V11 nur noch bei alten Baugruppen angezeigt, die das Feature bereits verwendet haben. Soll bei Neuanlagen nicht mehr verwendet werden.

    (Nur für Kompatibilität zu Version 7.4 wichtig)

  • Einzelteilassemblies als Einzelteil exportieren

    [Hinweis] Hinweis

    Ab V11 nur noch bei alten Baugruppen angezeigt, die das Feature bereits verwendet haben. Soll bei Neuanlagen nicht mehr verwendet werden.

    Für den Sonderfall, dass eine Baugruppe nur aus einem Teil besteht, wird dieses als Einzelteil exportiert.