powered by CADENAS

Manual

Manual

5.13.10.13.10. Zubehörteil (Associated Part) [CNSELEK|5|4]

Zubehörteile werden in zwei Abschnitten definiert. Auf der einen Seite ist die übliche PSOL-Zubehör-Lösung (PARTproject -> Registerseite Verweise -> Links auf Teile) und auf der anderen Seite der Mechanismus, der die Zubehördaten mit der Elektroklassifikation verbindet.

Beispiel: Phoenix Contact Stecker mit 4 Crimp-Anschlüssen. In jeden Crimp-Anschluss kann prinzipiell eine ganze Reihe verschiedener Stifte mit eigener Artikelnummer gesteckt werden. Diese können prinzipiell für jeden Anschluss unterschiedlich sein.

Vorgehensweise:

  1. Setzen Sie beim Basisteil alle für die Zubehörteile benötigten Mounting Points.

  2. Setzen Sie auf den Anfügepunkten jeweils die Klasse Mounting Point (CNS_CP|4|6).

  3. Weisen Sie dem Merkmal Accessory ID einen eindeutigen Wert mit folgender Syntax zu.

    CNS_CP|4|6||<Instanz>

    Dialog "Class variables" -> Klasse Mounting Point (CNS_CP|4|6) -> Merkmal "CNS_ACCESSORYID" hier mit Beispielwert "CNS_CP|4|6||34"

    Dialog "Class variables" -> Klasse Mounting Point (CNS_CP|4|6) -> Merkmal "CNS_ACCESSORYID" hier mit Beispielwert "CNS_CP|4|6||34"

    Dialog "Published Elements" -> Klasse "Mounting Point" -> Merkmal "Accessory ID" hier mit Beispielwert "CNS_CP|4|6||34"

    Dialog "Published Elements" -> Klasse "Mounting Point" -> Merkmal "Accessory ID" hier mit Beispielwert "CNS_CP|4|6||34"

  4. Setzen Sie in PARTproject auf der Registerseite Verweise unter Links auf Teile einen Eintrag mit Pfad zum Zubehörteil und Id, die exakt denselben Wert hat wie das Merkmal CNS_ACCESSORYID unter Klasse Mounting Point (CNS_CP|4|6).

  5. Füllen Sie beim Zubehörteil die wesentlichen Informationen in CNSELEK|5|4 aus.

    Klassifikation des Zubehörteils

    Klassifikation des Zubehörteils

    • Das Merkmal Parent classType erhält den Namen der entsprechenden Klassifikation.

    • Das Merkmal Parent class Instance erhält die Instanz der entsprechenden Klassifikation.

    • Das Merkmal CNS_ACCESSORYID erhält wiederum denselben eindeutigen Identifierstring, wie beim Basisteil und ist so mit dem PSOL-Zubehörpfad verbunden.

      CNS_CP|4|6||<Instanz>

      Eine mögliche Form von CNS_ACCESSORYID ist der zusammengesetzte String aus Parent class Type und Parent class Instance.

    • [Hinweis] Hinweis

      Der Herstellername wird später via das PSOL-Framework automatisch ausgefüllt.

Details hierzu finden Sie unter Abschnitt 5.13.10.6, „Zubehörteile (Associated Part [CNSELEK|5|4])“.