powered by CADENAS

Manual

Manual

5.12.1.3. Beispiel

An einem Beispiel sollen alle Schritte, die zur Darstellung einer alternativen verkürzten 2D-Ansicht benötigt werden, detailliert erläutert werden. Um den Effekt zu verdeutlichen, ist ein einfaches langes Rohr gewählt. Die Länge ("HUB") soll alternativ verkürzt dargestellt werden. Dazu wird eine weitere Variable ("HUB2D") benötigt.

[Hinweis] Hinweis

Das Beispiel finden Sie im Trainingskatalog unter "shortened view".

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Ausgangsbasis ist ein Rohr mit den Variablen "HUB" für die Länge (Breite) und "D" für den Durchmesser.

    Erweitern Sie die Tabelle in PARTeditor:

    1. Anlage der Alternativ-Variable für die verkürzte 2D-Ansicht, die in PARTproject als Steuervariable eingetragen wird (im Folgenden beispielhaft "HUB2D")

    2. Anlage einer Spalte mit Defaultwert für Steuervariable (im Folgenden beispielhaft "XHUB")

    Spalten für alternatives Maß: "HUB2D" und "XHUB"

    Spalten für alternatives Maß: "HUB2D" und "XHUB"

  2. Ziehen Sie im Sketch ein Rechteck auf mittels Rechteck über Punkt, Breite und Höhe.

    Feldeintrag mit IF-Bedingung

    Feldeintrag mit IF-Bedingung

    Verwenden Sie im Eingabefeld Breite nicht wie gewohnt den Eintrag "HUB", sondern folgenden Eintrag mit einer Bedingung:

    IF HUB2D = 0 THEN HUB ELSE XHUB ENDIF

    Wenn "HUB2D" gleich '0' ist, dann wird die Variable "HUB" verwendet, ansonsten die Variable "XHUB". In der Standardansicht ist "HUB2D" = '0', aber wenn auf verkürzte Ansicht umgeschaltet wird, dann wird der Variablen "HUB2D" der Defaultwert "XHUB" zugewiesen, d.h., sie ist nun ungleich '0'. Also wird jetzt "XHUB" im Eingabefeld Breite verwendet.

    Für die Höhe verwenden Sie 'D/2'.

  3. Setzen Sie die Anfügepunkte. Diese werden evtl. auch für automatische Bemaßungen verwendet.

    [Hinweis] Hinweis

    Achten Sie darauf, dass alle Features, die einen Bezug zu "HUB2D" haben, auch eine entsprechende IF-Bedingung verwenden. Ansonsten hängt z.B. ein Anfügepunkt, der auf einer "Reference plane" liegt, plötzlich in der Luft, sobald die verkürzte Ansicht eingeschaltet wird.

    IF HUB2D = 0 THEN HUB ELSE XHUB ENDIF

    Verkürzte Ansicht

    Verkürzte Ansicht

  4. Setzen Sie für das Einzelteil- oder Baugruppen-Projekt (siehe Abb. „Alternative 2D Größe“) folgende Einträge unter PARTproject -> Projekt bearbeiten -> Registerseite Allgemein1 -> Abschnitt Alternative 2D Größe:

    1. Steuervariable

    2. Defaultwert für Steuervariable

    Dieser Eintrag bewirkt,

    1. dass in der Benutzeroberfläche auf der Dialogseite 2D-Ansicht das Optionsfeld Verkürzte Ansicht angezeigt wird.

    2. dass Programm-intern mit einer alternativen Variablen gerechnet wird.

    Verkürzte Ansicht

    Verkürzte Ansicht

    Alternative 2D Größe

    Alternative 2D Größe

  5. Optional können Sie die automatische Bemaßung setzen. Die angezeigte Maßzahl soll sich beim Einschalten der verkürzten Ansicht nicht ändern! Deswegen ist bei "TEXT" keine IF-Bedingung verwendet, sondern "HUB".

    Eine detaillierte Beschreibung zum automatischen Bemaßen finden Sie unter ???.

    CUSTOMDIMENSIONS {
      HORIZONTAL {
        PNT1 { CONPNT { "vorne" } }
        PNT2 { CONPNT { "hinten" } }
        POSITION { BBOXOFFSET{ 15 } }
        FONTHEIGHT { 3.5 }     
        TEXT { "{HUB}" }  
      }
    }
  6. Ergebnis:

    • Verkürzte Ansicht ausgeschaltet

      Verkürzte Ansicht ausgeschaltet

    • Verkürzte Ansicht eingeschaltet

      Verkürzte Ansicht eingeschaltet

  7. Um die Verkürzte Ansicht zu visualisieren, fügen Sie auf derselben Ebene wie der Hauptsketch (hier im Beispiel Plane XY) einen Sketch mit einer "kosmetischen Zeichnung" ein.

    Verwenden Sie für eine Bogenlinie die Funktion Bogen über 3 Punkte auf Umfang.

    Verwenden Sie hier für die Positionierung der Punkte die Variable für den verkürzten Hub ("XHUB").

    XHUB/2

    Positionierung der Punkte der Hilfslinie

    Positionierung der Punkte der Hilfslinie

    Damit die Hilfslinien nur bei Verkürzte Ansicht sichtbar werden, verwenden Sie die Funktion Element bedingt löschen mit folgender Bedingung:

    HUB2D = 0

    Verkürzte Ansicht eingeschaltet

    Verkürzte Ansicht eingeschaltet

    Verkürzte Ansicht eingeschaltet

    Verkürzte Ansicht eingeschaltet