powered by CADENAS

Manual

Manual

5.13.10.13.12. Häufigste Fehlerfälle

Obwohl das CNS Klassifikationssystem keinerlei Möglichkeiten zur Validierung bietet, kann in Kombination mit den Zielsystemen (vor allem Zuken E3) eine durchaus weitgehende Verifikation der Klassifikationsdaten durchgeführt werden. Der im Folgenden beschriebene Vorgang wird zu einem späteren Zeitpunkt auch in der Pipeline durchgeführt werden. Dieses Kapitel beschreibt dabei die häufigsten Fehlerfälle und ihre Diagnose für manuell und automatisch (Pipeline) klassifizierte Fälle.

Unsere Vorgehensweise zum Debugging frisch klassifizierter Teile: 1. Öffnen des Teils im PARTdataManager. 2. Export mittels des Zuken-Interfaces. 3. Untersuchung des Output-Verzeichnisses des Zuken-Interfaces. Diese Schritte behandeln wir im Folgenden anhand der häufigsten Fehlerfälle.

Wesentlicher Bestandteil ist dabei das von Zuken gelieferte E3Components.xsd (ifaces/zuken), mit dem das erzeugte Zielformat validiert wird.