powered by CADENAS

Manual

Manual

5.14.4. Klassifizierungsbeispiel für "Delivery countries"

Wenn ein Katalog nach Lieferländern klassifiziert wurde (z.B. "Schiedel"), kann in PARTdataManager danach gefiltert werden. Je nach Auswahl ändert sich die Anzeige in Strukturbaum (und Tabelle).

Lieferland

Lieferland

Im Kontextmenü der Toolbars kann der Filter Lieferland ein- und ausgeschaltet werden.

Um die Funktionalität nutzen zu können, muss die Klassifikation Delivery Countries installiert sein.

Klassifikation "Delivery Countries"

Klassifikation "Delivery Countries"

Im Folgenden ist beschrieben, wie Sie Projekte entsprechend klassifizieren. Optional können nicht nur die Projekte selbst, sondern deren einzelne Zeilen klassifiziert werden.

  1. Selektieren Sie das gewünschte Projekt und klicken Sie unter Projekt bearbeiten -> Allgemein -> Klassifikation -> Klassifikation (Delivery Countries) auf ....

    -> Das Dialogfenster Klassifizierung wird geöffnet.

  2. Führen Sie im Dialogbereich Klassensystem auf einem gewünschten Land einen Doppelklick aus.

    -> Unter Ausgewählte Klassen wird ein entsprechender Eintrag vorgenommen.

    Fügen Sie mit Doppelklick auf beliebige weitere Länder diese unter Ausgewählte Klassen hinzu.

    Ausgewählte Klassen: Germany, Austria, Belgium

    Ausgewählte Klassen: Germany, Austria, Belgium

  3. Optional: Sie können die Klassifizierung auch für einzelne Projektzeilen spezifizieren. Voraussetzung hierfür ist, dass in der Sachmerkmalstabelle eine Extra-Variable angelegt ist (in folgender beispielhafter Abbildung "DC") und als Wert die jeweils entsprechenden Länderkürzel eingetragen sind.

    Zeile 1 mit Eintrag für Deutschland, Österreich und Belgien, Zeile 2 mit Eintrag für Deutschland.

    Zeile 1 mit Eintrag für Deutschland, Österreich und Belgien, Zeile 2 mit Eintrag für Deutschland.

    Im Dialogfenster Klassifizierung tragen Sie dann zusätzlich in der Spalte Bedingung folgende Funktion ein.

    INLIST(Variable,Wert)

    Variable ist die Tabellenvariable, in welcher die Länderkürzel eingetragen sind; Wert ist das entsprechende Länderkürzel.

    Entsprechend zu obigem Beispiel lautet ein Eintrag dann z.B. INLIST(DC,'DE').

    [Hinweis] Hinweis

    Das benötigte Länderkürzel ist jeweils der dritte Wert unter ID.

    ("WO" steht für Worldwide, "EU" für Europa, "NA" für Nordamerika, "SA" für Südamerika, "OC" für Ozeanien, "AS" für Asien, "AN" für Antarktis und "AF" für Afrika. Diese Angaben haben für die Einträge unter Bedingung keine Bedeutung.)

    Im Ausgabemedium (PARTdataManager, PARTcommunity) werden dann später entsprechend zum eingestellten Lieferland nur Tabellenzellen angezeigt, bei denen das passende Länderkürzel eingetragen ist.

  4. Schließen Sie das Dialogfenster mit Klick auf OK.

    -> Die gewählten Länder sind in der Zeile Klassifikation (Delivery Countries) eingetragen.

  5. Abschließend müssen Sie noch indexieren . Danach können Sie die Funktion in PARTdataManager testen. Vgl. oben Abb. „Lieferland“.

Projekte zu Klassifizierung hinzufügen im Batchmodus

Sie können auf der Basis eines bereits klassifizierten Projektes beliebige andere Projekte unterhalb eines bestimmten Verzeichnisses der Klasse im Batchmodus hinzufügen.

  1. Selektieren Sie ein Verzeichnis, auf dessen Projekte Sie die Klassifikation übertragen möchten und klicken Sie unter Automatisierung auf den Kontextmenübefehl Projekte zu Klassifizierung hinzufügen.

    Das gleichnamige Dialogfenster wird geöffnet.

  2. Wählen Sie im Listenfeld unter Klassifizierung die Option Delivery Countries.

    Aktivieren Sie das Auswahlkästchen unter Eingabe.

    Klicken Sie auf den Button Klassifikation aus Projekt übernehmen und wählen Sie im Explorerfenster das gewünschte Projekt. (Unter Eingabe wird dann der entsprechende Eintrag angezeigt.)

  3. Klicken Sie auf Weiter.

    -> Der Dialogbereich Merkmale wird geöffnet.

    Entfernen Sie die Aktivierung unter Merkmale setzen und klicken Sie auf Starten.

    -> Sie erhalten eine Bestätigung, welche Projekte zur Klasse hinzugefügt wurden.

    [Hinweis] Hinweis

    Prüfen Sie, ob Anpassungen nötig sind oder ob für alle Projekte die gleichen Klassen gelten.

  4. Schließen Sie den Dialog und aktualisieren Sie den Index .

  5. Öffnen Sie die Projekte zum Testen in PARTdataManager.

    Anzeige in Tabelle:

    Lieferland "Germany": Es werden zwei Zeilen angezeigt.

    Lieferland "Germany": Es werden zwei Zeilen angezeigt.

    Lieferland "Belgium": Es wird nur eine Zeile angezeigt.

    Lieferland "Belgium": Es wird nur eine Zeile angezeigt.

    Anzeige im Indexbaum:

    Lieferland "Germany": Indexbaum

    Lieferland "Germany": Indexbaum

    Lieferland "Belgium": Indexbaum vergrößert

    Lieferland "Belgium": Indexbaum vergrößert