powered by CADENAS

Manual

Manual

7.9.3.2.2.2. Rotiertes Muster erstellen

Die Vorgehensweise zur Erstellung eines rotierten Musters entspricht nahezu der Methode eines Musters mit gleicher Ausrichtung (siehe oben).

[Hinweis] Hinweis

Eine runde Anordnung einer Bohrserie kann über ein Muster mit gleicher Ausrichtung erreicht werden. Bei einem rotierten Muster sind die Bohrungen zentriert auf einen Bezugspunkt (Schaltfläche Bezugspunkt für Rotationsmuster ).

Zur Verdeutlichung wird ein rotiertes Muster im Folgenden schrittweise aufgebaut.

Muster: Runde Bohrungen

Muster: Runde Bohrungen

Muster: Eckige Bohrungen

Muster: Eckige Bohrungen

Rotiertes Muster: Bohrungen zentriert auf Bezugspunkt

Rotiertes Muster: Bohrungen zentriert auf Bezugspunkt

7.9.3.2.2.2.1. Muster mit kreisförmiger Orientierung erstellen

Ausgangsbasis für die folgenden Erläuterungen ist eine Bohrung, welche in Kreisform 12fach vervielfältigt werden soll.

  1. Setzen Sie mittels der Schaltfläche Neuen Musterursprung setzen... den Musterursprung auf die gewünschte Bohrung.

  2. Erzeugen Sie mittels Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen einen neuen Sketch für das Muster.

    [Hinweis] Hinweis

    Setzen Sie den Sketch für die Musterpunkte auf dieselbe Ebene wie den Sketch mit dem Musterursprung.

  3. Setzen Sie in diesem Sketch den Ausgangspunkt für die Konstruktion des Musters an dieselbe Stelle an der sich der Ursprungspunkt im anderen Sketch befindet.

  4. Markieren Sie den Punkt.

    --> Die Kopierbefehle werden angezeigt.

  5. Klicken Sie mit gedrückter Strg-Taste die Schaltfläche Selektion rotieren.

    [Hinweis] Hinweis

    Ohne Strg-Taste wird verschoben, mit kopiert.

    Halten Sie die Strg-Taste während der folgenden Schritte gedrückt!

    Folgen Sie den Anweisungen in der Statuszeile:

    • Drehpunkt wählen

    • Bezugswinkel über Punkt angeben

    • Drehwinkel über Punkt angeben.

    --> Es öffnet sich das Dialogfenster Parameter ändern.

  6. Passen Sie die Werte in den Eingabefeldern für Anzahl, Drehpunkt und Drehwinkel an und bestätigen Sie mit Ok.

  7. Löschen Sie den Basispunkt, da dieser ansonsten doppelt erzeugt würde (er befindet als Musterursprung im anderen Sketch).

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen .

    --> Die Sketchansicht wird geschlossen.

  9. Markieren Sie in der Historie Cut extrude und den Sketch, welcher das Muster enthält (im Beispiel Sketch 3) und klicken Sie im Kontextmenü Muster erstellen.

    --> Die Bohrungen werden entsprechend dem Muster vervielfältigt.

7.9.3.2.2.2.2. Quadratische Bohrungen

Löschen Sie im Sketcher den Kreis und ersetzen Sie ihn durch ein Quadrat.

Die Bohrlöcher sind nun quadratisch und kreisförmig angeordnet (aber noch mit gleicher Ausrichtung).

7.9.3.2.2.2.3. Bohrungen auf Bezugspunkt ausrichten
  1. Öffnen Sie den Sketch, welcher das Muster enthält.

  2. Fügen Sie einen Punkt im Zentrum des Musters ein.

  3. Klicken Sie die Schaltfläche Bezugspunkt für Rotationsmuster und danach auf den Punkt.

    --> Der Bezugspunkt für das rotierte Muster ist nun gelb markiert.

  4. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen.

    Die Bohrungen sind nun auf den Bezugspunkt ausgerichtet.

7.9.3.2.2.2.4. Bezugspunkt für rotiertes Muster verschieben

Für spezielle Anwendungsfälle kann es sinnvoll sein, den Bezugspunkt zu verschieben.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Selektion verschieben.

  2. Klicken Sie auf den zu verschiebenden Bezugspunkt.

  3. Der Verschiebungsvektor hängt nun am Cursor.

  4. Wählen Sie den Endpunkt des Verschiebungsvektors.

    --> Es öffnet sich das Dialogfenster Parameter ändern.

  5. Passen Sie die Werte wunschgemäß an.

    Die Bohrungen werden auf den neuen Bezugspunkt ausgerichtet.