powered by CADENAS

Manual

Manual

7.9.3.2.2.2. Rotationsmuster erstellen

[Hinweis] Hinweis

Bei einem Rotationsmuster sind die Bohrungen zentriert auf einen Bezugspunkt im Zentrum des Musters.

Rotationsmuster mit Bohrungen (runde Ausschnitte)

Rotationsmuster mit Bohrungen (runde Ausschnitte)

Rotationsmuster mit eckigen Ausschnitten

Rotationsmuster mit eckigen Ausschnitten

Bei runden Ausschnitten wird die Zentrierung auf den Mittelpunkt des Musters nicht sichtbar. Der zentrale Bezugspunkt des Musters muss aber unbedingt trotzdem mittels Befehl Bezugspunkt für Rotationsmuster gesetzt werden, da CAD-Systeme ansonsten das Muster nicht als Rotationsmuster erkennen können.

Das folgende Beispiel zeigt detailliert den schrittweisen Aufbau zur Erstellung eines Rotationsmusters.

Ausgangssituation: Die Ursprungsbohrung ist per Cut extrude (Sketch 2) bereits erstellt. Diese soll in Kreisform vervielfältigt werden, sodass insgesamt 12 Bohrungen entstehen.

Ursprungsbohrung

Ursprungsbohrung

  1. Öffnen Sie den Sketch mit der Ursprungsbohrung und setzen Sie mittels Button Musterursprung den Musterursprung auf die Bohrung.

  2. Erzeugen Sie mittels Neuen Sketch auf markierter Fläche erzeugen einen neuen Sketch für das Muster.

    [Hinweis] Hinweis

    Setzen Sie den Sketch für die Musterpunkte auf dieselbe Ebene wie den Sketch mit dem Musterursprung.

  3. Setzen Sie in diesem Sketch den Ausgangspunkt für die Konstruktion des Musters genau an dieselbe Stelle, an der sich der Ursprungspunkt im anderen Sketch befindet.

  4. Markieren Sie den Punkt.

    -> Dadurch werden die Kopierbefehle angezeigt.

  5. Klicken Sie mit gedrückter Strg-Taste den Button Selektion rotieren .

    [Hinweis] Hinweis

    Ohne Strg-Taste wird verschoben, mit kopiert.

    Halten Sie die Strg-Taste während der folgenden Schritte gedrückt!

    Folgen Sie den Anweisungen in der Statuszeile:

    • Drehpunkt wählen

    • Bezugswinkel über Punkt angeben

    • Drehwinkel über Punkt angeben

    -> Es öffnet sich das Dialogfenster Parameter ändern.

  6. Passen Sie die Werte in den Eingabefeldern für Anzahl, Drehpunkt und Drehwinkel an und bestätigen Sie mit Ok.

  7. Löschen Sie den Basispunkt mittels Element löschen , da dieser ansonsten doppelt erzeugt würde. Der Basispunkt befindet sich im anderen Sketch.

  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen .

    -> Die Sketchansicht wird geschlossen.

  9. Markieren Sie in der 3D Historie die Konstruktionsschritte Cut extrude und den Sketch, welcher das Muster enthält (im Beispiel Sketch 3) und klicken Sie im Kontextmenü Muster erstellen.

    Muster erstellen

    Muster erstellen

    -> Die Bohrungen werden entsprechend des Musters vervielfältigt.

  10. Bohrungen auf Bezugspunkt ausrichten

    [Hinweis] Hinweis

    Der zentrale Bezugspunkt des Musters muss gesetzt werden, da CAD-Systeme ansonsten das Muster nicht als Rotationsmuster erkennen können.

    • Fügen Sie einen Punkt im Zentrum des Musters ein.

    • Klicken Sie auf den Button Bezugspunkt für Rotationsmuster .

      Bezugspunkt für Rotationsmuster

      Bezugspunkt für Rotationsmuster

    • Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen .

    [Hinweis] Hinweis

    Wenn Sie dasselbe Beispiel mit einem rechteckigen Ausschnitt nachvollziehen, können Sie das Ausrichten auf den zentralen Bezugspunkt erkennen.

    Die einzelnen Elemente des Musters sind auf den zentralen Mittelpunkt ausgerichtet.

    Die einzelnen Elemente des Musters sind auf den zentralen Mittelpunkt ausgerichtet.