powered by CADENAS

Manual

Manual

5.13.10.13.8. Mounting Description (CNS_CP|4|7)

Mounting Point beschreibt, an welchen Stellen der Komponente andere Komponenten angebaut werden können.

Mounting Description beschreibt Position und Ausrichtung eines Teils, an dem es selbst an einer kompatiblen Komponente befestigt werden kann (DIN-Tragschiene, direkt auf der Platine, etc.). Aus diesem Grund muss der Anfügepunkt korrekt positioniert sein, ansonsten wird das Bauelement falsch ausgerichtet.

[Hinweis] Hinweis

Auf zwei zu verbindende Teile bezogen heißt das, dass das eine einen Anfügepunkt klassifiziert nach Mounting Point hat und das andere einen Anfügepunkt klassifiziert nach Mounting Description. Beide Klassen haben ein Merkmal Description und dieses muss den gleichen Wert haben, damit Teile zusammengefügt werden können.

Beispiel: DIN-Schiene (TS35) mit einigen montierten Elektro-Bauteilen (PE-Klemme, Relais, Netzteil)

Beispiel: DIN-Schiene (TS35) mit einigen montierten Elektro-Bauteilen (PE-Klemme, Relais, Netzteil)

Bei Tragschienen muss Folgendes beachtet werden:

  • Der Anfügepunkt sollte auf derselben Ebene liegen wie die Oberfläche des Bauelements, welches die Befestigungsschiene berührt.

  • Der Anfügepunkt sollte in der Mitte des Einhängehakens auf der linken Seite des Bauelements liegen.

Im Folgenden ist das Setzen einer Mounting Description beschrieben.

  1. Wählen Sie einen Anfügepunkt.

  2. Klassifizieren Sie den Anfügepunkt als Mounting Description (CNS_CP|4|7). (Vorzugsweise wurde ein Anfügepunkt speziell für diesen Zweck erstellt.)

  3. Befüllen Sie die Merkmale wie üblich.

  4. Tragen Sie insbesondere einen Wert für das Merkmal Link ID ein.

    [Hinweis] Hinweis

    Idealerweise ist LinkID eindeutig in dem gesamten Dokument.

  5. Speichern Sie den aktuellen Fortschritt und wechseln Sie in PARTproject auf die Registerseite Allgemein.

    Öffnen Sie hier Klassifikation (CNS).

  6. Stellen Sie im Filter die Option Klassen ein und fügen Sie unter Elektro -> Auxiliary mittels Doppelklick auf die Klasse Mounting Description (CNSELEK|5|3) die benötige Anzahl von dazugehörigen Instanzen hinzu (1,2,3,4,...).

    [Hinweis] Hinweis

    Über die Instanzen können Sie steuern, an welchen Mounting Points das Bauelement später angebaut werden kann.

    LinkID muss sowohl in der Hauptklasse (CNS_CP|4|7) als auch in den Subklassen (CNSELEK|5|3) mit dem gleichen, eindeutigen Wert befüllt sein.

    "Mounting Description" mit drei Einträgen

    "Mounting Description" mit drei Einträgen

    Beispiel im Dialog "Klassenvariablen"

    Beispiel im Dialog "Klassenvariablen"

    Das Bauteil kann später an Mounting Points mit Description "Descr1", "Descr2" und "Descr3" angebaut werden.

  7. Öffnen Sie Merkmale (CNS).

  8. Tragen Sie im Merkmal Link ID denselben Wert ein, den Sie zuvor schon in der Klasse Mounting Description (CNS_CP|4|7) vergeben haben.

    Tragen Sie unter Description die Bezeichnung ein, die mit dem entsprechenden Wert unter Mounting Point -> Description übereinstimmen muss.

    Hier im Beispiel ist der Wert TS35 der Mounting Typ des Bauelements (TS35 = DIN-Tragschiene 35mm).