powered by CADENAS

Manual

Manual

7.14.1. Wertebereiche auflösen...

Mittels Wertebereiche auflösen... zerlegen Sie Ausprägungen, die Wertebereiche enthalten, in einzelne Ausprägungen.

[Hinweis] Hinweis

Nur als Auflistungen (z.B. „1,3,5,6,9,...“) oder Intervalle mit Schrittweite (z.B. „[10:100/10]“) definierte Wertebereiche können aufgelöst, d.h. in einzelne Bauteilausprägungen „zerlegt“ werden.

Beispiel: Es liegt eine Tabelle mit der Wertebereichsvariablen „L“ vor.

„L“ ist durch die Auflistung „20,40,60“ definiert.

"L" im Variablenmanager

"L" im Variablenmanager

"L" in der Tabelle

"L" in der Tabelle

Um den drei vorhandenen Zeilen jeweils die drei verschiedenen Listenwerte zuzuordnen und damit insgesamt neun einzelne Ausprägungen anzulegen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf den Befehl Wertebereiche auflösen.

  2. Im Fenster Wertebereichsvariablen auflösen haken Sie die Variable (hier nur „L“) an, deren Wertebereich Sie „zerlegen“ wollen und bestätigen Sie mit Ok.

Ergebnis: Die Tabelle mit aufgelöstem Wertebereich sieht dann folgendermaßen aus.

"Wertebereichsvariable "L" aufgelöst

"Wertebereichsvariable "L" aufgelöst

"L" im Variablenmanager: Jetzt als "Variable mit festen Werten"

"L" im Variablenmanager: Jetzt als "Variable mit festen Werten"