powered by CADENAS

Manual

Manual

5.12.1.2. Konfiguration

Um eine alternative Größe in der 2D-Ableitung bereitzustellen, sind seitens des Herstellers im Modellierungsprozess folgende Voraussetzungen notwendig:

  1. Setzen Sie für das Einzelteil- oder Baugruppen-Projekt (siehe Abb. „Alternative 2D Größe“) folgende Einträge unter PARTproject -> Projekt bearbeiten -> Registerseite Allgemein1 -> Abschnitt Alternative 2D Größe:

    1. Steuervariable

    2. Defaultwert für Steuervariable

    Dieser Eintrag bewirkt,

    1. dass in der Benutzeroberfläche auf der Dialogseite 2D-Ansicht das Optionsfeld Verkürzte Ansicht angezeigt wird.

    2. dass Programm-intern mit einer alternativen Variablen gerechnet wird.

    Verkürzte Ansicht

    Verkürzte Ansicht

    Alternative 2D Größe

    Alternative 2D Größe

  2. Erweitern Sie die Tabelle in PARTeditor:

    1. Anlage der Alternativ-Variable, die in PARTproject als Steuervariable eingetragen wird (im Folgenden beispielhaft "HUB2D").

    2. Anlage einer Spalte mit Defaultwert für Steuervariable ((im Folgenden beispielhaft "XHUB")

    Spalten für alternatives Maß: "HUB2D" und "XHUB"

    Spalten für alternatives Maß: "HUB2D" und "XHUB"

  3. Legen Sie im Sketch die entsprechenden Werte mit einer IF-Bedingung dynamisch an.

    Beispiel:

    IF HUB2D = 0 THEN HUB ELSE XHUB ENDIF

  4. Optional für die Anzeige des Bemaßungstextes:

    Legen Sie im Projektverzeichnis in der Datei customdimension.txt einen Eintrag für die automatische Bemaßung an. Siehe hierzu auch ???.

    CUSTOMDIMENSIONS {
      HORIZONTAL {
        PNT1 { CONPNT { "vorne" } }
        PNT2 { CONPNT { "hinten" } }
        POSITION { BBOXOFFSET{ 15 } }
        FONTHEIGHT { 3.5 }     
        TEXT { "{HUB}" }  
      }
    }