powered by CADENAS

Manual

Manual

6.9.3.12. Wertebereich aufgelöst

Wertebereiche werden automatisch aufgelöst. In vielen Fällen ist die Auflösung korrekt, in sehr komplexen Fällen muss evtl. noch manuell eingegriffen werden, um alles richtig zu stellen.

Das folgende Beispiel zeigt einen Standardfall mit korrekter Auflösung der Wertebereiche.

Die rechte Tabelle zeigt die Einzelzeilen der aufgelösten Wertebereiche

Die rechte Tabelle zeigt die Einzelzeilen der aufgelösten Wertebereiche

Um sicher zu gehen, dass korrekte Zuordnungen vorhanden sind, führen Sie die Funktion Aufgelöste Wertebereiche zuordnen aus.

  1. Klicken Sie oberhalb der Tabelle auf die Schaltfläche Aufgelöste Wertebereiche zuordnen (für alle Tabellenzeilen)

    oder auf den Kontextmenübefehl Aufgelöste Wertebereiche für diese Zeile zuordnen einer einzelnen Zeile.

    Kontextmenübefehl "Aufgelöste Wertebereiche für diese Zeile zuordnen"

    Kontextmenübefehl "Aufgelöste Wertebereiche für diese Zeile zuordnen"

    -> Es öffnet sich das Dialogfenster Wertebereichsvariablen auswählen.

    Es werden Auswahlkästchen für alle Wertebereichsvariablen angezeigt.

  2. Aktivieren Sie diejenigen Auswahlkästchen, bei denen der Wertebereich aufgelöst wurde und bestätigen Sie mit Klick auf OK.

  3. Klicken Sie nun in einer Zeile auf das Icon Aufgelöste Wertebereiche zuordnen .

    -> Es öffnet sich nun das Dialogfenster Wertebereichszuordnungen bearbeiten mit einer Auflistung aller Wertekombinationen (die einzelnen Werte separiert mit Semikolon). Am Ende einer jeden Zeile steht mit Doppelpunkt getrennt die LINE_ID.

    Die LINE_ID finden Sie auch in der rechten Tabelle als letzte Spalte.

  4. Bestätigen Sie mit OK.

    Wenn Sie nun in der linken Tabelle die Werte von Wertebereichsvariablen ändern, wird automatisch in der rechten Tabelle die korrekte Zeile angezeigt.

  5. Sind alle Zuordnungen korrekt, klicken Sie auf Alle Zuordnungen bestätigen .

[Hinweis] Hinweis

Sollten bestimmte Wertekombinationen nicht korrekt sein, können Sie anhand der LINE_ID (der letzte Parameter hinter dem Doppelpunkt) einfach Anpassungen vornehmen.

[Hinweis] Hinweis

Sollten bestimme Kombinationen im neuen Katalogstand nicht mehr vorkommen, setzen Sie die entsprechende LINE_ID auf den Wert '-1'.

Dialogfenster "Wertebereichszuordnungen bearbeiten"

Dialogfenster "Wertebereichszuordnungen bearbeiten"

Kontrolle: Wenn Sie nun in der linken Tabelle genau diese Werte in den betreffenden Wertebereichsfeldern einstellen, dann wird rechts keine Tabelle angezeigt.