powered by CADENAS

Manual

Manual

5.8.2.1.15.9. Native Projekte erstellen

In CAD-Systemen erstellte Dateien können in PARTsolutions integriert, dort verwaltet und auch wieder ans CAD exportiert werden. Solche CAD-Dateien werden in PARTproject als native Projekte angelegt. Im Gegensatz zu der entsprechenden Schnittstellenfunktion [28] lassen sich hier nicht nur jeweils eine, sondern mehrere CAD-Dateien „in einem Aufwasch“ per Batchlauf in PARTsolutions einpflegen.

  1. Geben Sie dazu das Verzeichnis an, in dem die CAD-Teile-Dateien abgelegt sind.

  1. Legen Sie alle in Frage kommenden Dateitypen fest, die Sie als native Formate integrieren wollen.

    Nutzen Sie die Schaltflächen , um Zeilen anzulegen bzw. zu löschen.

  1. Geben Sie ferner das Programm an, das Sie als Batchprogramm einsetzen. Das Batchprogramm (vom jeweiligen Schnittstellen-Entwickler erstellt) wandelt die CAD-Dateien in ein PARTsolutions-lesbares Format.

  2. Im Feld Checkin-Datei (von Batchprogramm erzeugt) sind Speicherort und Name der umgewandelten Datei einzutragen.

  3. Um etwaige Fehler während des Konvertierungsvorgangs zu dokumentieren, wird eine Protokoll-Datei erstellt. Tragen Sie Speicherort und Namen des Protokolls im Feld Error-Datei ein.

  4. Sollten Sie die Ausgangsdateien (Feld Verzeichnis) nach der Konvertierung nicht mehr benötigen, können Sie diese per Orginaldateien nach der Verarbeitung entfernen löschen lassen.

[Hinweis] Hinweis

Von der Option Orginaldateien nach der Verarbeitung entfernen sollten Sie nur Gebrauch machen, wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie die zu löschenden Dateien zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr benötigen.



[28] In verschiedenen CAD-Systemen enthält die PARTsolutions-Schnittstelle einen Befehl, mit dem einzelne CAD-Teile als native Projekte im PARTdataManager angelegt werden können.